Umschuldung trotz negativer Schufa

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Eine Umschuldung trotz negativer Schufa ist in der Regel schwierig zu realisieren, aber unmöglich ist es nicht. Bei einer Umschuldung werden die vorhandenen Kredite abgelöst und ein neuer Kredit aufgenommen, in dem die vorherigen Kredite zusammengeführt sind. Dabei lässt sich die Kreditsumme, die Laufzeit des Kredites und die Höhe der monatlichen Rate ändern. Die Umschuldung kann beim bisherigen Kreditgeber erfolgen oder bei einer fremden Bank, die Kredit zu besonders günstigen Konditionen anbietet.

Ziel jeder Umschuldung ist entweder die schnellere Entschuldung oder die Verringerung der monatlichen Belastung. Eine Umschuldung mit negativer Schufa ist deshalb kompliziert, weil die Banken in der Regel großen Wert auf die Bonität der Kreditnehmer legen. Dazu gehört in der Regel eine sauber Schufa Auskunft. Da es viele Möglichkeiten gibt, wie Kreditnehmer zu einer negativen Schufa kommen, ist es durchaus möglich, dass eine Umschuldung trotz negativer Schufa realisiert werden kann. Wie so oft kommt es auch hier auf den individuellen Fall an, ob eine Umschuldung trotz negativer Schufa bewilligt wird oder nicht.

Möglichkeiten für eine Umschuldung

Ein fremder Kreditgeber wird bei negativer Schufa des Kreditantragstellers nicht bereit sein, einen Umschuldungskredit zu vergeben. Wahrscheinlicher ist eine Umschuldung immer bei der Hausbank. Hier kennt man den Kunden, seine Einkommenssituation, seine Zahlungsmoral und seine momentanen finanziellen Probleme. Dabei sind zwei Kriterien maßgeblich. Erstens wie viel soll umgeschuldet werden und zweitens wie kam es zur negativen Schufa Auskunft.

Die besten Chancen, dass die Hausbank eine Umschuldung nicht ablehnt, haben Darlehensnehmer bei Baufinanzierungen, weil es sich dabei um über das Grundbuch besicherte Kredite handelt.

Weiterhin können die Zahl und Höhe der offenen Forderungen auch eine Rolle bei der Entscheidung spielen. Relativ wenig Probleme bei Verhandlungen um einen Umschuldungskredit machen negative Schufa Einträge, die durch einmalig nicht bezahlte Energie- oder Telefonrechnungen zustande kommen. Auch wenn der Eintrag in der Schufa bereits als erledigt gekennzeichnet ist, steigen die Chancen, dass einer Umschuldung trotz negativer Schufa Auskunft stattgegeben wird. Viele dieser negativen Eintragungen werden erst drei Jahre nach ihrer Erledigung vollständig gelöscht. Sobald sie aber als erledigt gekennzeichnet sind, verlieren sie an Brisanz.

Was ist bei einer Umschuldung trotz negativer Schufa zu beachten?

Wer eine günstigere Möglichkeit der Finanzierung gefunden hat, sollte im Vorfeld versuchen, seine negative Schufa in Ordnung zu bringen. Ist das nicht möglich, sollte das Gespräch mit der Bank gesucht werden, um mit dem Bankberater persönlich über die Gründe für die negative Schufa zu sprechen. Oftmals suchen Banken gemeinsam mit ihren Kreditnehmern nach Lösungen für die finanziellen Probleme. Schließlich wollen die Banken ihr Geld zurückhaben. Deswegen sind sie dann auf kompromissbereit, wenn es um eine Umschuldung geht. Als Kreditnehmer sollten Sie sich jedoch möglichst nicht darauf einlassen, den Umschuldungskredit zusätzlich zu besichern.

Wenig Hoffnung auf einen Umschuldungskredit können wir den Kreditnehmern machen, die bereits wiederholt Zahlungsrückstände bei laufenden Krediten hatten und aktuell auch kein pfändbares Einkommen nachweisen. Für diese Kreditnehmer ist eine Schuldnerberatung sinnvoller als ein Umschuldungskredit. Mithilfe einer Schuldnerberatung lassen sich langfristig Lösungen bei finanziellen Problemen finden, die im Ergebnis zur Entschuldung führen. Eine Umschuldung ist nicht immer die beste Option, wenn finanzielle Schwierigkeiten bestehen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage