Sofortkredit mit Bürgen

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ist jemand, der die Absicht hat, einen Kredit aufzunehmen, allein nicht kreditwürdig, verlangen die Banken oft zusätzliche Sicherheiten. Die am meisten übliche Form ist eine solvente Bürgschaft. Der Sofortkredit mit Bürgen wird immer dann genehmigt, wenn der Bürge die entsprechende Bonität mitbringt. Dabei muss er in der Lage sein, bei Bedarf anstelle des Kreditnehmers die Raten aus dem Kreditvertrag zu bezahlen. Heute müssen die Bürgen bei Ratenkrediten in der Regel eine selbstschuldnerische Bürgschaft, mit der die Banken sie sofort in die Pflicht nehmen können, unterschreiben. Die Konsequenzen ihrer Bürgschaft können die meisten Bürgen, die einen Sofortkredit mit Bürgen unterschrieben haben, gar nicht absehen.

Welche Bedeutung eine Bürgschaft hat

Für den Kreditnehmer ist der Bürge wichtig, um seinen Kredit zu bekommen. Aber für den Bürgen bleibt seine Unterschrift unter den Kreditvertrag oft nicht folgenlos. Mit Unterschreiben der Bürgschaftserklärung erklärt sich der Bürge damit einverstanden, dass er anstelle des Kreditnehmers die Raten zahlt, wenn dieser in Verzug kommt. Das heißt, wenn auch nur eine Rate platzt, wird der Bürge vonseiten der Bank in die Pflicht genommen. Die Mahnung mit der Aufforderung zur Zahlung der ausstehenden Rate ergeht auch an den Bürgen. Die Bank erwartet dann bei einem Sofortkredit mit Bürgen, dass der Bürge den Kreditnehmer auffordert, seine ausstehende Rate zu bezahlen, damit er sie nicht übernehmen muss.

Darüber ist zu bedenken, dass eine Bürgschaft die eigene Kreditwürdigkeit negativ beeinträchtigt, weil sie eine Eventualverpflichtung ist. Es ist also durchaus möglich, dass ein Bürge später selbst keinen Kredit bekommt, weil sein frei verfügbares Einkommen um die Höhe der Rate sinkt, obwohl es nicht die eigene Rate ist. Wer seine Kreditwürdigkeit nicht aufs Spiel setzen will oder schon weiß, dass er demnächst selbst einen Kredit aufnehmen möchte, sollte keine Bürgschaft unterschreiben. Der Sofortkredit mit Bürgen könnte im ungünstigsten Fall zur Folge haben, dass man nun selbst einen Bürgen bringen muss.

Aus einer Bürgschaft wieder entlassen werden

Übernimmt ein Bürge die Bürgschaft ohne zeitliche Befristung, gilt die Bürgschaft über die gesamte Laufzeit des Kredites. Auch dann, wenn die Bürgschaft nur notwendig war, weil der Kreditnehmer zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme noch in der Probezeit war. Wer dann bürgt und als Bürge aus dieser Bürgschaft vorzeitig entlassen werden will, stimmen die Banken oft nur dann zu, wenn ein anderer Bürge in den Vertrag geht. Der Bürgentausch ist umständlich und kostet natürlich auch zusätzliches Geld.

Wer gefragt wird, ob er für einen Verwandten oder einen Freund die Bürgschaft übernehmen könnte, sollte sich das im Vorfeld reiflich überlegen. Wenn der Sofortkredit mit Bürgen nicht in die eigene Lebensplanung passt, ist es sinnvoller, die Bürgschaft nicht zu übernehmen, selbst wenn dadurch vielleicht eine Freundschaft in die Brüche geht.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage