Kredit während der Elternzeit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Wenn sich junge Eltern sich in der Elternzeit befinden, ist davon auszugehen, dass sich mit der Elternzeit die Einkommenssituation verschlechtert hat. Der Staat leistet zwar mit dem Elterngeld einen gewissen Beitrag als Sozialleistung, um junge Eltern zu fördern, aber das Elterngeld beträgt nur 70 Prozent des vorangegangenen Einkommens, ist zeitlich begrenzt und nach oben gedeckelt. Zudem ist Elterngeld kein pfändbares Einkommen. Das hat zur Folge, dass wenn junge Eltern einen Kredit während der Elternzeit beantragen, das Elterngeld außen vor bleibt.

Wenn ein Kredit während der Elternzeit aufgenommen werden soll, machen junge Eltern die Erfahrung, dass die Banken das Elterngeld als Einkommen nicht berücksichtigen. Deswegen reicht das Familieneinkommen oft nicht aus, um einen Kredit während der Elternzeit zu bekommen.

Warum Elterngeld nicht bei der Haushaltsrechnung berücksichtigt wird

Grundsätzlich erkennen die Banken Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Elterngeld nicht als Familieneinkommen an, sodass es bei der Haushaltsrechnung keine Berücksichtigung findet. Es handelt sich um Leistungen, die nicht dauerhaft gezahlt werden. Lehnen die Banken einen Kredit während der Elternzeit ab, wird das damit begründet, dass es nicht sicher ist, dass der Elternteil, der sich jetzt der Kindererziehung widmet, nach der Elternzeit wieder in den Beruf zurückkehrt. Das muss nicht zwangsläufig an den Eltern liegen. Es kann auch schlicht und ergreifend damit zu tun haben, dass kein Betreuungsplatz in Wohnortnähe zur Verfügung steht oder, dass sich ein Elternteil ausschließlich der Kindererziehung widmen will.

Etwas leichter wird es mit einem Kredit während der Elternzeit, wenn bei jungen Paaren der Hauptverdiener gut verdient, sodass sein Einkommen für eine Kreditvergabe ausreicht. Weil das Elterngeld ein ganzes Jahr gezahlt wird, gibt es meist auch kein Problem mit einem Kredit während der Elternzeit, wenn die Laufzeit des Kredites sich auf zwölf Monate beschränkt. Bei einer kurzen Kreditlaufzeit minimiert sich für den Kreditgeber auch das Kreditausfallrisiko, sodass ein Kredit bewilligt wird, wenn die Bonität okay ist.

Welche Alternativen gibt es für Eltern in der Elternzeit

Wenn es um kleinere Anschaffungen geht, gibt es die Möglichkeit, die Waren im Versandhandel zu bestellen und die Rechnung dann in monatlichen Raten zu bezahlen. Beim Versandhandel wird nur die Schufa geprüft, nicht die Einkommenssituation und auch nicht, ob jemand in Elternzeit ist oder nicht.

Wenn dringend ein Barkredit benötigt wird, kann der Kreditantrag mit einem geeigneten Bürgen eingereicht werden. Der Bürge stellt dann die Sicherheit für die Bank dar. Eine weitere Möglichkeit ist die Vorlage einer Bestätigung des Arbeitgebers. Dabei lässt sich derjenige, der in der Elternzeit ist, bestätigen, dass er dann und dann die Arbeit wieder aufnimmt.  Einige Banken wie die Creditplus Bank oder die DKB akzeptieren solche Arbeitgeberbescheinigungen.

Größere Anschaffungen müssen, wenn es mit dem Kredit nicht klappt, einfach solange warten, bis beide Eltern wieder berufstätig sind und entsprechend gutes Einkommen nachweisen. Natürlich können junge Eltern auch Freunde oder Verwandte bitten, ihnen Geld für wichtige Anschaffungen zu leihen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage