Kredit nach Insolvenz

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Im Leben läuft nicht immer alles so, wie man sich dies vielleicht wünscht. Probleme und Sorgen lauern an allenKredit nach Insolvenz Ecken und Ende und warten nur darauf, dass sie sich auf den Betroffenen stürzen können. Besonders im finanziellen Bereich muss man immer wieder mit Höhen und Tiefen rechnen.

Denn niemand kann sich mehr sicher sein, dass der Arbeitsplatz bis zur Rente fest ist und das dort immer ein regelmäßiges und hohes Einkommen bezogen werden kann. Vielmehr ist es so, dass man beruflich gesehen nie auf der sicheren Seite sein kann und immer mit dem Schlimmsten rechnen muss. Doch auch wenn man eine feste Anstellung sein Eigen nennen kann, heißt auch dies noch nicht, dass von der finanziellen Seite her alles in bester Ordnung ist. Trotz alledem kann es immer wieder zu Schwierigkeiten kommen, die im schlimmsten Falle in einer Insolvenz enden.

Egal ob verschuldet oder unverschuldet – wer in die Insolvenz rutscht, durchlebt eine schlimme Zeit. War vorher durch die angesammelten Schulden schon das Budget sehr knapp, ist es während der Wohlverhaltensphase, die sechs Jahre dauert, noch knapper. Denn während dieser Zeit darf vom Einkommen nur ein fester Teil behalten werden. Und dieser ist recht gering. Der Rest geht direkt an den Insolvenzverwalter, der das Geld an die Gläubiger aufteilt. So soll sichergestellt werden, dass wenigstens ein Teil der Schulden abgezahlt werden kann.

Aufatmen nach der Insolvenz

Kein Wunder, dass viele Betroffene erst einmal kräftig durchatmen wollen, wenn die Insolvenz beendet wurde. Denn nicht der eigene Herr über das selbst verdiente Geld zu sein, ist sehr schwer und für viele eine große Demütigung. Zudem ist man froh, wenn man endlich wieder mehr Geld zur Verfügung hat und die Schulden der Vergangenheit angehören. Doch wie soll das Leben nach der Insolvenz weiter gehen?

In der Regel planen die meisten Personen, die aus der Insolvenz kommen, erst einmal einen kleinen Urlaub. Diesen gab es meist schon lange nicht mehr und der Körper wie auch die Seele haben ein paar Tage Erholung bitter nötig. Danach wird meist in den Haushalt investiert, der durch das knappe Budget über die vielen Jahre stark gelitten hat. Da während der Insolvenz kaum ein Guthaben angespart werden konnte, muss für die Neuanschaffungen meist auf einen Kredit nach der Insolvenz zurückgegriffen werden. Doch ist dies wirklich ratsam?

Mit Disziplin geht alles

Nun mag man denken, dass ein Kredit nach der Insolvenz doch geradewegs wieder in neue Probleme führen muss. Was tun, wenn es wieder zu Zahlungsschwierigkeiten kommt? Und was passiert dann?

Ein Großteil der Verbraucher, die eine Insolvenz durchlebt haben, haben viel gelernt. Sie wissen nun, wie man mit Geld umgeht und haben dieses schätzen gelernt. Zudem sind sie auch in der Lage, mit wenig Geld zu wirtschaften, da sie dies schließlich über sechs Jahre lang machen musste. Die Möglichkeit für eine neue Überschuldung durch einen Kredit nach der Insolvenz ist daher kaum vorhanden. Denn wer aus seinen Fehlern gelernt hat, der wird diese nicht noch einmal machen.

So geht man vor

Nun kann man nach der Insolvenz nicht sofort zur Bank gehen, um dort einen Kredit nach der Insolvenz zu beantragen. Mit aller Wahrscheinlichkeit wird die Bank den Kredit nach der Insolvenz ablehnen, weil die Insolvenz noch nicht aus der Schufa gelöscht wurde. Bis die Beantragung vorgenommen werden kann, muss daher erst gewartet werden, das das Amtsgericht oder der Insolvenzverwalter die Insolvenz aus der Schufa löschen lässt. Erst dann wird es einen Kredit nach der Insolvenz geben.

Um die Zeit – wenige Tage oder Wochen – nicht sinnlos verstreichen lassen zu müssen, kann schon einmal geschaut werden, wo es gute Kreditangebote gibt. Zudem sollte genau geschaut werden, wie viel Geld wirklich benötigt wird. Empfehlenswert ist es immer, wenn die Kreditsumme relativ niedrig ausfällt, sodass die monatliche Belastung ebenfalls niedrig ist. Mit einem Kreditvergleich über das Internet kann geschaut werden, welche Angebote zur Verfügung stehen und am besten zum Vorhaben passen.

Um zu schauen, ob die Schufa wieder „sauber“ ist, sollte man eine Abfrage der Schufa vornehmen. Diese ist ein Mal pro Jahr kostenlos möglich und zeigt genau auf, wann der Kredit beantragt werden kann. Nichts ist peinlicher, als einen Kredit nach der Insolvenz bei einer Bank zu beantragen, wenn die Insolvenz noch in der Schufa steht.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage