Bonitätsunabhängiger Privatkredit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein bonitätsunabhängiger Privatkredit (Festzinskredit) ist, für die deutliche Mehrheit aller Kreditnehmer, die beste Kreditlösung. Genaue Informationen darüber, was ein bonitätsunabhängig Kredit ist, worin die Vor- und Nachteile bestehen, verrät der Beitrag.

Bonitätsunabhängiger Privatkredit – was ist das?

Ein bonitätsunabhängiger Privatkredit setzt natürlich grundsätzlich Bonität voraus. Ein Antragsteller ohne Bonität oder mit einer schlechten Bonität, der wird vom Kreditanbieter abgelehnt. Das Wort „bonitätsunabhängig“ bezieht sich nur auf die angebotenen Zinssätze. Alle Kreditnehmer, die sich für das Kreditangebot entscheiden und akzeptiert werden, bekommen den gleichen effektiven Jahreszins berechnet.

Das Wort „Privatkredit“ kann ebenfalls missverstanden werden. Mit einem Privatkredit ist nicht etwa nur die private Kreditvergabe von Mensch zu Mensch gemeint. Ein Privatkredit ist ein Kredit, der ausschließlich an Privatpersonen vergeben wird. Ausgeschlossen sind damit Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige, die für ihr Gewerbe einen Kredit aufnehmen wollen. Für diese Kreditwünsche lassen sich andere Kreditangebote nutzen.

Welche Vor- und Nachteile haben bonitätsunabhängige Kredite?

Niemand kann treffend seine eigene Bonität richtig einschätzen. Außerdem legt jedes Kreditinstitut eigene Kriterien zur Bonitätsbewertung fest. Die Unsicherheit der eigenen Einschätzung steigt damit. Nur etwa 10 Prozent aller Kreditnehmer haben einen finanziellen Vorteil durch die Nutzung eines bonitätsabhängigen Zinsangebotes. Nur diese 10 Prozent müssen einen Nachteil, durch die Wahl eines einheitlichen Zinssatzes für alle, fürchten. Nach inoffiziellen Schätzungen zahlen etwa 75 Prozent aller Kreditnehmer, durch bonitätsabhängige Zinsen, deutlich mehr. Für die verbleibenden 15 Prozent entstehen weder Vor- noch Nachteile.

Bei einem Kreditvergleich kann diese inoffizielle Zahl leicht bewiesen werden. Im repräsentativen Beispiel werden die Zinssätze genannt, zu denen 66 Prozent aller Kreditnehmer ihren Kredit bewilligt bekamen. Die dort genannten Zahlen haben mit den Schaufensterzinsen der Kredite nur wenig gemeinsam.

Ein bonitätsunabhängiger Privatkredit ist als Festzinsangebot konzipiert. Steigen die Leitzinsen, dann trägt das Kreditinstitut die Mehrkosten. Einen Festzinskredit abzuschließen, das ist immer vorteilhaft, wenn die Leitzinsen niedrig sind. Gegenwärtig befinden sich die Leitzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) auf einem historischen Tiefstand. Nur 0,5 Prozent müssen die Kreditinstitute für das EZB – Geld bezahlen.

Transparenz beim Kreditvergleich

Bei einem Kredit kommt es immer nur auf die Kreditkosten an. Geld ist ein homogenes Produkt. Ein Kreditinstitut aus München hat kein besseres Geld als eines aus Hamburg. Der Kreditvergleich ist daher wichtig, um die Kreditkosten so gering wie möglich zu halten. Transparent und damit leicht vergleichbar ist ein bonitätsunabhängiger Privatkredit. Der zuzahlende effektive Jahreszins steht fest. Auf einen Blick kann das günstigste Angebot entdeckt werden.

Für den umfassenden Kreditvergleich kommt es damit nur noch auf die weiteren Kreditkonditionen an. Ist nun auch noch die kostenlose Sondertilgung möglich, dann ist ein bonitätsunabhängiger Privatkredit ein faires Kreditangebot an alle Kreditinteressenten.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage