5 Regeln zum Umgang mit Geld

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Der richtige Umgang mit Geld ist wichtig!

… richtig mit Geld umgehen ist wichtig

 

Der richtige Umgang mit Geld will gelernt sein!

Doch es ist fast unglaublich – etwa 20 bis 30 Prozent der Deutschen verstehend ihre eigenen Finanzen oder zumindest einige Teile davon nicht.

Wir wollen Ihnen ein paar Tipps auf den Weg geben, damit Sie den richtigen Umgang mit Geld lernen und mehr aus ihrem Geld machen können. Der kluge Umgang mit Geld ist wichtig für einen größeren finanziellen Spielraum. Die Finanzen optimieren ist gar nicht so schwer, man muss es nur wollen und anpacken.

 

 Regel 1: Ein Haushaltsbuch führen

Auch wenn manche das Haushaltsbuch immer noch belächeln, Fakt ist, wer ein Haushaltsbuch führt, kennt seine Einnahmen und Ausgaben und ist so in der Lage, gegenzusteuern, wenn die Ausgaben die Einnahmen längere Zeit übersteigen. Das Haushaltsbuch bildet die Grundlage für den optimalen Umgang mit Geld. Allerdings setzt das voraus, dass es regelmäßig geführt und ausgewertet wird.

 Regel 2: Die Sache mit dem Zinseszins

Wie sich der Zinseszins im Detail berechnet, müssen Sie gar nicht verstehen. Aber sie sollten die goldene Regel beherzigen, das Kleinvieh auch Mist macht und der Zinseszins dazu beiträgt, dass man auch mit kleinen Beträgen über einen entsprechend langen Zeitraum ein großes Vermögen aufbauen kann.

Geldsorgen müssen nicht sein und auch Ausreden, wie „Ich bin noch jung, sparen kann ich später“ oder „Ich kann einfach nicht mit Geld umgehen“ sind tabu. So gut wie jeder findet Möglichkeiten monatlich etwas Geld beiseitezulegen, um regelmäßig zu sparen und vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

 Regel 3: Investieren Sie Geld in sich

Die beste Investition ist nicht unbedingt die in Aktien oder andere Investments. Im Vordergrund steht der Mensch. Investieren Sie Geld in die Bildung, in die Gesundheit und in die Zukunft, indem Sie sich Wohneigentum schaffen. Wer hier seine Chancen nutzt, kommt beruflich weiter, verdient mehr Geld und wird erfolgreich und glücklich.

 Regel 4: Lassen Sie sich in Geldangelegenheiten vom Experten beraten

Es ist eine Binsenweisheit, dass man sich in Geldsachen selbst auskennen muss. Warum eigentlich auch? Wenn man krank ist, geht man zum Arzt, wenn das Auto kaputt geht, fährt man in die Autowerkstatt. Deswegen sollte man auch bei Gelddingen auf die Beratung von Experten nicht verzichten. In Geldsachen helfen Steuerberater und unabhängige Finanzberater. Die Kosten, die dafür entstehen, können innerhalb kurzer Zeit amortisiert werden, weil die Expertenratschläge bares Geld wert sind.

 Regel 5: Sparen wird erst sinnvoll, wenn keine Schulden existieren

Insbesondere in der heutigen Zeit, wo Ersparnisse aufgrund der niedrigen Verzinsung (anno 2014) kaum mehr Rendite bringen, ist es wichtiger denn je, zuerst die Schulden zu tilgen und dann zu sparen. Es ist nicht klug, einen günstigen Kredit aufzunehmen, wenn man Geld auf der hohen Kante liegen hat. Wer Geld zur Verfügung hat, sollte immer zuerst versuchen, die Schulden zu tilgen. Schuldzinsen sind immer viel teurer als Zinsen, die für das Sparen gezahlt werden. Von daher sind Kredite immer mit Vorsicht zu genießen. Wer Kredit aufnehmen muss, um Anschaffungen zu tätigen, sollte das nicht tun, ohne vorab einen Kreditvergleich anzustellen, um wenigstens bei den Kreditzinsen Geld zu sparen.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »