Umschuldung für Rentner

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Wenn Rentner laufende Kreditverpflichtungen haben, die sie in der Form nicht mehr erfüllen wollen oder können, kann eine Umschuldung für Rentner die Lösung des Problems sein. Die Notwendigkeit einer Umschuldung für Rentner kann sich dadurch ergeben, dass mit Eintritt in das Rentenalter das frei verfügbare Einkommen deutlich niedriger geworden ist. Vergleicht man das letzte Nettoeinkommen mit der ersten Rentenzahlung, müssen Rentner Abschläge von bis zu 40 Prozent hinnehmen. In dieser Situation kann es schwierig sein, bisherige Verpflichtungen in der Form weiter erfüllen zu können.

Vorhandene Kredite zusammenfassen

Wenn Rentner jetzt glauben, es wäre leicht, die bestehenden Verpflichtungen in einem neuen Kredit zusammenzufassen, unterliegen sie einem Irrtum. Waren sie als Arbeitnehmer noch kreditwürdig, kann das Blatt sich inzwischen gewendet haben. Die deutlich niedrigere Rente trägt unter Umständen dazu bei, dass kein pfändbares Einkommen mehr zur Verfügung steht, sodass Banken normalerweise nicht bereit sind, einer Umschuldung zuzustimmen.

Umschuldung für Rentner – so einfach geht’s

An dieser Stelle soll zuerst ein Beispiel erläutert werden, bei dem die Rente an sich kein Problem ist. Wer als Rentner mehrere Kreditverpflichtungen zu laufen hat und etwas mehr Übersicht in seine finanziellen Angelegenheiten bringen möchte, der kann über eine Umschuldung nachdenken. Zumal aktuell das Zinsniveau so niedrig ist, dass sich auf diese Art und Weise möglicherweise auch noch Kreditkosten sparen lassen. Um festzustellen, wie hoch der Kreditbedarf für den Umschuldungskredit ist, müssen die bestehenden Verpflichtungen addiert werden.

Dazu ist es sinnvoll, bei den Kreditgebern die Ablösesummen zu erfragen. In der Addition ergibt sich dann der neue Kreditbetrag. Wer sich gleich noch zusätzlich ein bisschen Liquidität verschaffen will, legt noch etwas drauf und beantrag einen Kredit. Es gibt Banken, die bieten direkt Umschuldungskredite an. Das hat den Vorteil, dass den Kreditnehmern dann gleich auch der Service geboten wird, alle Ablöseformalitäten mit zu erledigen. Gerade für ältere Menschen kann das ein hilfreicher Service sein, den sie nutzen sollten.

Wer bisher seinen Kreditverpflichtungen immer pünktlich nachgekommen ist, eine einwandfreie Schufa Auskunft vorweisen kann und eine Rente bezieht, von der sich die neue Rate bequem finanzieren lässt, wird den Umschuldungskredit problemlos bewilligt bekommen.

Probleme mit der Umschuldung für Rentner – wenn die Rente zu klein ist

Immer häufiger wird es auch in Zukunft der Fall sein, dass Rentner nicht ohne Weiteres einen Umschuldungskredit bekommen. Da interessiert es die Banker dann auch wenig, dass sie früher ihre Raten immer pünktlich bezahlt haben. Das Rentenniveau sinkt immer weiter. Besondere Einschnitte gibt es für Rentner, die vor Eintritt in das Rentenalter bereits arbeitslos waren. Wenn absehbar ist, dass die Raten in der bisherigen Form nicht mehr bezahlbar sind, ist der Gedanke an einen Umschuldungskredit nicht falsch. Aber einen Umschuldungskredit zu bekommen, kann ein Problem sein. Nur wenige Banken werden bereit sein, an Rentner Umschuldungskredite zu vergeben und wenn, dann sicher zu Konditionen, die jenseits von Gut und Böse sind.

Kreditnehmer, die Vorsorge treffen wollen, sollten einen Teil ihres Einkommens in eine private Altersvorsorge investieren, um der drohenden Altersarmut zu entgehen. Wer privat vorsorgt, hat auch im Alter mit dem Einkommen sein Auskommen und ist nicht auf eine Umschuldung für Rentner angewiesen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage