Umschuldung für Auszubildende

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Auszubildende haben meist nur ein sehr geringes Einkommen. Sie erhalten meist nur wenige Hundert Euro im Monat, was sie nicht unbedingt zu den Lieblingskunden der Bank macht, wenn es um die Aufnahme von einem Kredit geht. Oftmals erhalten sie nur einen kleinen Dispokredit, der für das Nötigste ausreicht.

Doch die Zinsen für einen solchen Kredit sind sehr hoch, was ihn nicht unbedingt lukrativ macht. Zudem können mit diesem Kredit keine Verbindlichkeiten getilgt werden, die vielleicht im Laufe der Zeit aufgelaufen sind. Die geringe Summe des Kredites würde auch hier nur das Nötigste abdecken, aber mit Sicherheit nicht für eine finanzielle Entspannung sorgen. Eine Umschuldung für Auszubildende muss her, um die finanzielle Situation zu retten.

Es wird nicht einfach

Da das Einkommen der Auszubildenden nicht sehr hoch ist, können sie auch nicht einfach einen Kredit aufnehmen. Die Banken würden ihnen Aufgrund der fehlenden Sicherheiten keinen Kredit einräumen. Um doch noch eine Umschuldung für Auszubildende vornehmen zu können, müssen die Eltern mit ins Boot geholt werden. Sie müssen als Bürge auftreten und den Kredit für die Umschuldung für Auszubildende absichern. Damit dies funktioniert, benötigen die Eltern eine feste Anstellung, ein gutes Einkommen und eine positive Schufa.

Können die Eltern die Umschuldung für Auszubildende nicht als Bürge absichern, weil sie beispielsweise nicht die Voraussetzungen der Banken erfüllen können, muss ein anderer Bürge oder sogar Mitantragsteller gefunden werden. Hier muss aber genau geschaut werden, wen man mit ins Boot nimmt. Die Banken sind bei Auszubildenden sehr wählerisch, was dies betrifft und wünschen sich immer einen engen Verwandten.

Hier kann die Umschuldung für Auszubildende aufgenommen werden

Liegen ausreichend Sicherheiten vor, kann der Kredit aufgenommen werden. Viele Direktbanken halten sehr gute Angebote im Bereich der Ratenkredite bereit. Der Jahreszins liegt meist zwischen 4 und 6%, was ein sehr guter und lukrativer Wert ist. Doch auch die Hausbank kann – soweit der Auszubildende dort noch nicht negativ aufgefallen ist, ein durchaus gutes Angebot unterbreiten. Hier lohnt immer ein Vergleich mit Hilfe von einem Vergleichsrechner im Internet, der bei der Auswahl des Kreditpartners hilft und der das beste Angebot schnell und zuverlässig aufzeigt.

Schulden sind eine Belastung

Besonders junge Menschen sollten immer bedenken, dass Schulden kein Spaß sind und das diese immer vermieden werden sollten. Sie können das gesamte Leben verbauen, da sie sich hinderlich auf die finanzielle Entwicklung auswirken. So kann es durchaus sein, dass ein angestrebter Beruf nicht aufgenommen werden kann, weil die Schulden im Weg stehen. Zudem kann man mit Schulden, die sich meist negativ in der Schufa niederschlagen, kein Kredit aufgenommen und keine Verträge abgeschlossen werden. Das neue Handy kann dann ebenso wenig finanziert werden wie die Einrichtung für die Wohnung oder das erste eigene Auto. Deshalb sollte man lieber etwas kürzer treten und immer nur das Geld ausgeben, welches man auch zur Verfügung hat. Damit sich gar nicht erst Schulden ansammeln können und man nicht über eine Umschuldung für Auszubildende nachdenken muss.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage