Sofortkredit bei befristetem Arbeitsvertrag

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Wer einen Sofortkredit bei befristetem Arbeitsvertrag aufnehmen möchte, wird schnell feststellen, das dies gar nicht so einfach ist. Denn die Banken und Sparkassen haben recht genaue Vorstellungen von ihren Kreditkunden und knüpfen feste Bedingungen an die Vergabe von einem Kredit.

Mit einem befristeten Arbeitsvertrag kann man leider nicht alle dieser Bedingungen erfüllen und muss daher schauen, wie man der Bank doch noch etwas näher kommen kann, um den Sofortkredit bei befristetem Arbeitsvertrag am Ende in die Tat umsetzen zu können. Wie dies funktioniert und welche Dinge bei der Aufnahme des Kredites unbedingt beachtet werden sollte, haben wir für Sie an dieser Stelle einmal zusammengefasst.

Der befristete Arbeitsvertrag

Die Banken haben sehr genaue Vorstellungen, wann und wie sie einen Kredit vergeben. Neben einer guten Schufa wünschen sie sich von ihren Kreditnehmern auch ein hohes Einkommen, welches aus einer festen Anstellung bezogen wird. Mit einem befristeten Arbeitsvertrag hat man diese feste Anstellung leider nicht, was die Kreditwürdigkeit in den Augen der Bankhäuser deutlich schmälert und den Weg zum Sofortkredit bei befristetem Arbeitsvertrag etwas steiniger macht. Trotz alldem ist der befristete Arbeitsvertrag nicht das Todesurteil für jeden Kreditwunsch.

Lediglich die klassischen Kredite können nur dann aufgenommen werden, wenn man sich einen Bürgen sucht. Will man dies nicht, bleibt immer noch der Konsumkredit, der auch selbständig und ohne Unterstützung als Sofortkredit bei befristetem Arbeitsvertrag aufgenommen werden kann.

Der Konsumkredit als Retter in der Not

Die beste Möglichkeit für einen Sofortkredit bei einem befristeten Arbeitsvertrag ist immer noch der Konsumkredit. Er stellt nur wenige Anforderungen an den Kreditnehmer, wird von vielen Stellen vergeben und ist blitzschnell aufgenommen. Für den Konsumkredit muss man sich nicht an eine Bank wenden. Diesen nimmt man direkt bei den Handelsunternehmen auf, die einen solchen Kredit für die Finanzierung ihrer Konsumgüter anbieten.

Für einen Konsumkredit benötigt man eine gute Schufa und ein Einkommen, welches mindestens 400 Euro im Monat betragen muss. Ob der Vertrag für die Anstellung befristet oder unbefristet ist, ist bei solch einem Kredit nicht wichtig. Daher kann er auch ohne weiteres aufgenommen werden, wenn der Arbeitsvertrag noch befristet ist, wenn man sich in der Probezeit befindet oder wenn man noch in der Ausbildung ist.

Der Bürge bei der Kreditaufnahme

Sollte der Konsumkredit nicht ausreichen, um die Wünsche in die Tat umzusetzen, die man mit dem Kredit verbindet, dann muss ein klassischer Ratenkredit oder ähnliches aufgenommen werden. Dieser würde als Sofortkredit bei befristetem Arbeitsvertrag aber nur dann funktionieren, wenn man einen Bürgen hat. Ist man verheiratet, könnte der Ehepartner als Bürge auf dem Kredit unterschreiben. Ist man jedoch alleinstehend, kann auch jeder Andere als Bürge fungieren. Die Banken wünschen sich jedoch einen Bürgen, der dem Kreditnehmer relativ nahe steht, damit Probleme bei der Rückzahlung schnell und unkompliziert gelöst werden können.

Ein guter Bürge hat neben einer guten Schufa auch ein gutes Einkommen. Zudem kann er einen festen Arbeitsvertrag vorweisen. Nur mit einem guten Bürgen kann der Kredit aufgenommen werden. Es lohnt also, im Vorfeld genau zu schauen, wie geeignet der mögliche Bürge ist.

Tipp:

Wird nur kurzfristig eine kleine Geldsumme benötigt, könnte diese auch über den Dispokredit bezogen werden. Diesen hat man in der Regel von der Bank auf dem Girokonto bereitgestellt bekommen, sodass er nicht extra beantragt werden muss. Der Dispo lohnt sich aber nur dann, wenn das Geld nur kurz benötigt wird. Ansonsten würde der Kredit durch die hohen Zinsen, welche für die Inanspruchnahme fällig werden, viel zu teuer werden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage