Kredit während Elternzeit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Kredit während Elternzeit kann ein ganz normaler reibungsloser Kreditwunsch sein oder zum Problemfall werden. Durch die Nutzung des Elterngeldes bleiben zwar 60 Prozent des Einkommens erhalten, doch die Kreditwürdigkeit sinkt. Welche Voraussetzungen die Kreditvergabe ermöglichen, wie es Probleme zu lösen sind, darum geht es im Beitrag.

Kredit während Elternzeit – so geht der Kreditantrag durch

Der Kredit während Elternzeit ist ein sehr häufiger Kreditwunsch. Der Familienzuwachs stellt den Haushalt vor neue Herausforderungen. Gesucht wird der Autokredit in der Elternzeit für den Kauf eines bequemen Familienautos. Nicht minder häufig wird der Kredit zur Renovierung während der Elternzeit angefragt. Das Kinderzimmer soll in neuem Glanz erscheinen und das Haus kindersicher gemacht werden. Jeder dieser Kreditwünsche ist vernünftig, verständlich und nachvollziehbar.

Bewilligungsfähig werden sie durch das Elterngeld allein nicht. Nur der arbeitende Partner ist voll kreditfähig geblieben. Elterngeld ist eine zeitlich befristete Sozialleistung, die nicht bei der Kreditvergabe berücksichtigt werden kann. Liegt das Arbeitseinkommen des Partners trotzdem deutlich oberhalb der Pfändungsfreigrenzen, dann steht nach wie vor jeder Kreditweg offen. Bei kleineren Investitionsvorhaben reicht meist der Kleinkredit eines Direktanbieters aus. Bis zu 5.000 Euro Kreditsumme können beantragt werden. Die Kreditbewilligung, für den Kredit während Elternzeit, ist im vereinfachten Verfahren und ohne zusätzliche Kreditsicherung möglich.

Kreditfähig mit Elterngeld – das knappe Budget

Der Nachwuchs hat nicht nur die Einnahmen reduziert, er sorgt auch gleichzeitig für einen erweiterten Pfändungsschutz. Bei mehreren Kindern oder einem niedrigen Einkommen kann dies sehr schnell zum Problem werden. Die Pfändungsgrenzen werden unterschritten. Der Kreditsachbearbeiter zeigt sich zugeknöpft. Mit sehr viel Glück und einem netten Kontobetreuer bleibt der gewohnte Disporahmen nicht nur bestehen, sondern wird etwas erweitert. Viel mehr können die lokalen Geldinstitute meist nicht helfen.

Geht jetzt ausgerechnet ein großes Haushaltsgerät, wie die Waschmaschine kaputt, dann wird es schwer, schnellen Ersatz zu beschaffen. Durch das Arbeitseinkommen besteht, auch unterhalb der Pfändungsgrenzen, die faire Chance auf einen Kredit während Elternzeit aus dem Versandhaus. Bleibt die Kreditsumme gering und der Rückzahlungszeitraum kurz, dann geht der Kreditantrag meist unbeanstandet durch. Wer allerdings schon einmal Ärger mit einem Versandhaus hatte, der hat nun ein echtes Kreditproblem. Das Wohlwollen bei der Kreditvergabe diente nur der Verkaufsförderung. Problemkunden sollen durch die lockere Kreditpolitik nicht angelockt werden.

Zum Problemkredit durch das Elterngeld

Das Elterngeld wird zum Problem, wenn kein ausreichendes weiteres Einkommen die Kreditsicherung ermöglicht. Wer sich sicher ist, die Raten unter allen Umständen zahlen zu können, der kann einen Bürgen um Hilfe bitten.

Die Bürgschaft kostet den Bürgen kein Geld, vorausgesetzt der Kreditnehmer zahlt seine Raten. Trotzdem kann ein solventer Bürge die Bonitätslücke schließen. Damit bleibt der gewohnte Zugang zum normalen Kreditmarkt erhalten. Der Kredit während Elternzeit kann weiterhin überall in Anspruch genommen werden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage