Kredit trotz Schufa und Geringverdiener

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Es gibt immer wieder Momente im Leben, da reicht das Geld, welches man in dieser Situation zur Verfügung hat, nicht aus, um ordentlich handeln und reagieren zu können. Denn in diesen Momenten wird mehr Geld als das bereits vorhandene benötigt, um einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, um in die Zukunft investieren zu können oder um Schulden, die aufgelaufen sind und zu einem Problem werden, zusammenzufassen und abzahlen zu können. In all jenen Situationen wird ein Kredit benötigt, der den finanziellen bedarf deckt und die Liquidität wieder herstellt.

Aufgenommen werden kann solch ein Kredit bei jeder Bank und bei jeder Sparkasse. Dafür muss man dort nur vorsprechen und den Kreditwunsch äußern. Stimmen die Rahmenbedingungen, wird dem Wunsch nach einem Kredit stattgegeben und er kann innerhalb weniger Stunden oder auch Tage in Empfang genommen werden. Zu den Rahmenbedingungen gehört unter anderem eine gute Schufa und ein gutes Einkommen. Ist dies nicht gegeben und wird deshalb ein Kredit trotz Schufa und Geringverdiener gesucht, kann sich die Aufnahme vom Kredit etwas schwieriger gestalten. Denn dann kann man nicht einfach bei der Bank um einen Kredit bitten. Vielmehr muss man erst einmal schauen, dass man die persönliche wirtschaftliche Lage verbessert, um so kreditwürdig zu werden, dass der Kredit von der Bank nicht abgelehnt wird.

Selbst nachbessern

Im besten Falle ist man in der Lage, für den Kredit trotz Schufa und Geringverdiener selbst die Weichen zu stellen. So kann versucht werden, die Schufa wieder auf ein positives Level zu heben. Möglich ist dies, wenn man alle Schulden bezahlt und die negativen Einträge löschen lässt. Ist dies geschehen, kann auch mit einem geringen Einkommen ein Kredit aufgenommen werden. Empfehlen würde sich hier ein Konsumkredit, der nach einem minimalen Einkommen von 400 Euro pro Monat verlangt.

Vielleicht kann ja aber auch etwas am Einkommen geändert werden. Mit einem Nebenjob, der zusätzlich aufgenommen wird, kann sich die finanzielle Situation so weit verbessern, das das Einkommen auch für einen herkömmlichen Ratenkredit ausreicht. Ist dem so, dann stehen einem nahezu alle Türen für die Kreditaufnahme offen. Hier muss nur noch geschaut werden, wie hoch die Kreditsumme ausfallen soll und in welchem Zeitrahmen das Geld an die Bank zurückgezahlt werden kann.

Auf Hilfe setzen

Kann man selbst nichts an der eigenen momentan vorherrschende Situation ändern, dann gilt es, sich für den Kredit trotz Schufa und Geringverdiener Hilfe zu holen. Denn unter diesen Umständen bekommt man ohne Hilfe keinen Kredit. Im besten Falle findet man einen Mitantragsteller, der den Kredit als Hauptkreditnehmer aufnimmt und diesen auf den Weg bringt. Der Mitantragsteller muss dafür eine gute Schufa vorweisen können und über ein ausreichend hohes Einkommen verfügen. Außerdem muss er fest angestellt sein, damit die Bank ausreichend Sicherheiten für den Kredit hat.

Man selbst tritt bei der Kreditaufnahme in den Hintergrund, damit die Bank sich nicht an den mangelhaften Voraussetzungen stören kann. Ist der Kredit aufgenommen, kann das Geld weitergereicht und zum Einsatz gebracht werden. Doch Vorsicht: Beide Kreditnehmer haften für den Kredit. Sollte es zu Zahlungsschwierigkeiten kommen, wird sich die Bank an jeden einzelnen Kreditnehmer wenden und diesen um die Rückzahlung bitten. Zur Not auch mit Hilfe von einem Gerichtsvollzieher. Man sollte daher genau überlegen, ob ein Kredit trotz Schufa und Geringverdiener die richtige Wahl ist und ob man sich diesen auch wirklich leisten kann. Ist dem nicht so, sollte man ihn auch nicht aufnehmen und den Wunsch nach einem Kredit trotz Schufa und Geringverdiener noch so weit zurückstellen, bis sich die Ausgangssituation deutlich verbessert hat. Denn Schulden sind schnell gemacht – diese aber wieder zu begleichen dauert lange.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage