Kredit trotz Rücklastschrift

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein normaler Kredit trotz Rücklastschrift ist sicher immer zu bekommen. Eine einzige Rücklastschrift ist kein Drama, sagt sie doch nur etwas darüber aus, dass zu diesem Zeitpunkt das Konto nicht gedeckt war. Verbraucher, die bei einer Rücklastschrift umgehend reagieren, werden später kein Problem haben, wenn sie Kredit trotz Rücklastschrift beantragen.

Geht es um größere Beträge, wie das bei einer Bau- oder Immobilienfinanzierung der Fall ist, sieht die Sache schon anders aus. Bei solchen Krediten wird genauer geprüft. Erkennt die Bank, dass es bei dem Kunden immer wieder zu Zahlungsstörungen durch Rücklastschriften gekommen ist, wird sie einen Kredit trotz Rücklastschrift nur bei Stellung entsprechender Sicherheiten bewilligen.

Geordnete Finanzen – Rücklastschriften vermeiden

Wer mit seinen Einnahmen besonnen umgeht und nicht regelmäßig mehr Geld ausgibt, als er einnimmt, wird keine Probleme mit der Einlösung von Lastschriften haben. Es ist nur dafür zu sorgen, dass das Konto zum Zeitpunkt des Lastschrifteinzugs eine ausreichende Deckung ausweist. Dabei reicht es natürlich, wenn der Dispo zur Verfügung steht, denn im Rahmen des Dispos werden Zahlungen ausgeführt.

Ein Haushaltsbuch kann dabei helfen, den Überblick über die Finanzen zu wahren. Geordnete Finanzen sind das A und O, um Rücklastschriften zu vermeiden. Heute muss das Haushaltsbuch nicht mehr in Form eines Buches oder Heftes geführt werden. Für alle Smartphonenutzer gibt es hilfreich Apps, die das Führen eines Haushaltsbuches zum Kinderspiel machen. Wer erst einmal damit anfängt, seine Einnahmen und Ausgaben festzuhalten, wird schnell Freude daran finden und Sparpotenziale erschließen, die möglicherweise den Kredit trotz Rücklastschrift überflüssig machen. Zum einen, weil es keine Rücklastschriften gibt und zum anderen, weil so viel Geld übrig bleibt, dass ein Kredit gar nicht erst aufgenommen werden muss.

Konto mit Rücklastschriften in Ordnung bringen

All den Verbrauchern, die einen Kredit brauchen, empfehlen wir, das Konto in Ordnung zu bringen, bevor ein Kreditantrag gestellt wird. Die Banken verlangen in der Regel die Kontoauszüge der letzten drei Monate. Was davor war, interessiert nicht. Darum reicht es, auf mögliche Rücklastschriften zu reagieren, die Zahlung erneut anzuweisen und drei Monate das Girokonto einwandfrei zu führen. Wenn dann ein Kredit beantragt wird, können die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorgelegt werden. Es muss nicht befürchtet werden, dass die Bank Rücklastschriften moniert und deswegen einen Kredit nicht bewilligt.

Kreditablehnung vermeiden

Immer wieder wundern sich Verbraucher, dass Banken ihren Kreditantrag ablehnen oder zusätzlich besichern wollen. Insbesondere Geringverdiener sind betroffen. Das hat damit zu tun, dass ihr frei verfügbares Einkommen in der Regel nicht ausreicht, um einen Kredit zu bedienen. Die Banken befürchten, dass es zu Zahlungsstörungen durch laufende Rücklastschriften kommt und wollen sich dagegen so gut es geht absichern. Wer wenig verdient, sollte seinen Kredit immer mit einem solventen Bürgen beantragen, der für die Bank eine zusätzliche Sicherheit darstellt. So sind die Chancen viel größer, den gewünschten Kredit zu bekommen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage