Kredit ohne Leistungsnachweis

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Während des Studiums sind viele Studenten auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Denn nicht nur der Studienplatz selbst kostet viel Geld. Auch das Leben rings herum muss finanziert werden. Zudem wird Geld für Studienunterlagen und ähnliches benötigt. Soll dann noch ein Praktikum das Studium krönen, sind schnell mehrere Zehntausend Euro zusammen, die während des gesamten Studiums ausgegeben werden müssen.

Doch kaum ein Student kann so viel Geld aufbringen. Und auch die Eltern wirken zwar gerne unterstützend, können aber nicht zaubern und haben deshalb auch nicht so viel Geld, um das gesamte Studium zu finanzieren. Eine zusätzliche Geldquelle muss deshalb gefunden werden, die das finanzielle Loch stopfen kann.

BAföG und Studienkredit

In der Regel wird dann immer erst einmal an BAföG oder an einen Studienkredit gedacht. Doch diese beiden Finanzierungsmöglichkeiten setzen voraus, dass man einen Leistungsnachweis über das Fortschreiten des Studiums erbringen kann. Den ersten Leistungsnachweis erhält der Student im vierten Semester. Entscheidet man sich für einen Kredit über die KFW-Bank, muss der Leistungsnachweis am Ende des fünften Semesters zum ersten Mal vorgelegt werden. Ein zweiter Nachweis muss nach dem sechsten Semester erfolgen. Doch was tut man, wenn man diesen Leistungsnachweis nicht hat? Gibt es auch eine Möglichkeit, einen seriösen Kredit ohne Leistungsnachweis aufzunehmen?

Keine einfache Aufgabe

Einen Kredit ohne einen aussagenkräftigen Leistungsnachweis gibt es nicht von den klassischen Anlaufstellen der Studenten. Und dies hat auch einen Grund. Die Institutionen wollen so vermeiden, dass die Studenten ihr Studium unendlich in die Länge ziehen, nichts tun und mit dem Geld aus dem Kredit ein schönes Leben führen. „Ohne Fleiß kein Preis“ – so das Motto der Geldgeber.
Wird also ein Kredit ohne Leistungsnachweis gesucht, müssen andere Stellen angefragt und andere Wege beschritten werden.

In der Regel muss dann ein gewöhnlicher Ratenkredit den Kredit ohne Leistungsnachweis ermöglichen. Den bekommt man als Student aber nur, wenn man entweder ein sehr hohes Einkommen hat oder einen Mitantragsteller vorweisen kann. Da das Einkommen mit Sicherheit nicht vorhanden ist, wird der Mitantragsteller die Zentrale Rolle bei einem Kredit ohne Leistungsnachweis spielen müssen.

Der Mitantragsteller muss solvent sein, damit er den Kredit ermöglichen kann. Ein gutes Einkommen und eine positive Schufa sind deshalb unerlässlich. Außerdem muss sich der Student darüber im Klaren sein, dass ein Ratenkredit sofort zurückgezahlt werden muss. Andere Studienkredite müssen erst dann beglichen werden, wenn das Studium beendet ist. BAföG wird sogar nur zu einem kleinen Teil zurückgezahlt.

Bei einem Ratenkredit muss alles zurückgezahlt werden. Und dies mit Zinsen. Der Kredit ohne Leistungsnachweis sollte daher nur dann aufgenommen werden, wenn es sich wirklich nicht vermeiden lässt, da die finanzielle Belastung für den Studenten sehr hoch sein wird.

Fazit

Im Bereich der Kredite ist vieles möglich. Auch ein Kredit ohne Leistungsnachweis. Ob dieser wirklich benötigt wird und empfehlenswert ist, muss der Kreditnehmer selbst entscheiden. Besser ist es immer, wenn man auf die herkömmlichen Angebote für Studenten zurückgreifen kann. Vielleicht kann man ja doch so viel fürs Studium tun, dass man die Leistungsnachweise erhält. Und dann steht einem Studienkredit oder einer Unterstützung durch BAföG nichts mehr im Wege. Schließlich studiert man ja auch, um irgendwann das Studium abzuschließen und einem Job nachgehen zu können. Der „Beruf“ Dauerstudent ist schon lange nicht mehr modern.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage