Kredit ohne Gehaltseingang

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Die Kreditvergabe ohne Gehaltseingang kommt in der Praxis der Geldinstitute nicht nur gelegentlich, sondern häufig vor. Das ist nicht überraschend, da Gehälter nur eine von mehreren Möglichkeiten des Haushaltseinkommens darstellen.

Bei strenger Begriffsauslegung erzielen noch nicht einmal alle Arbeitnehmer ihre Einkünfte mittels eines Gehaltseingangs auf dem Bankkonto, da monatlich schwankende Löhne und feste Gehälter zu unterscheiden sind. Des Weiteren nehmen Rentner, Selbständige und Studenten zwar einen Kredit ohne Gehaltseingang, aber durchaus mit regelmäßigen monatlichen Einnahmen auf. Inwieweit Geldinstitute die Kreditvergabe ohne Gehaltseingänge vornehmen, richtet sich nach den Richtlinien der jeweiligen Bank und am stärksten danach, ob der Antragsteller ein anderweitiges Einkommen in ausreichender Höhe erzielt.

Kreditaufnahme ohne Gehaltseingang, aber mit regelmäßigem Einkommen

Wenige Banken lehnen den Kredit ohne Gehaltseingang derart konsequent ab, dass sie noch nicht einmal Lohnempfänger als Darlehenskunden akzeptieren. Sie begründen ihre Grundsatzentscheidung damit, dass die entsprechenden Kreditsuchenden monatlich schwankende Einnahmen erzielen und die Kreditsicherheit somit nicht gegeben sei. Die meisten Geldinstitute bewerten die Einkommensschwankungen jedoch als unwesentlich, zumal sie sich in engen Grenzen bewegen. Lohnempfänger achten bei ihrer Kreditbeantragung darauf, die wenigen sie nicht als Darlehenskunden akzeptierenden Banken gleich beim Preisvergleich auszufiltern.

Das gilt noch stärker für Selbständige und Freiberufler, da diese von mehr Geldinstituten als Lohnbezieher abgelehnt werden. Sie erhalten einen Kredit ohne Gehaltseingang, aber mit Einnahmen aus ihrer selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeit, indem sie die Höhe ihres Gewinns belegen. Hierzu dient bei Krediten zu privaten Zwecken überwiegend der aktuelle Steuerbescheid, während Banken sich bei der betrieblich veranlassten Darlehensaufnahme vorwiegend an Unternehmensdaten orientieren. Rentnern gegenüber zeigen sich Banken bei einem Kredit ohne Gehaltseingang oftmals als zurückhaltend. Das liegt nicht an einer zu niedrigen Altersrente, sondern am mit jedem bereits vollendeten Lebensjahr steigenden Todesfallrisiko.

Dieses lässt sich durch eine Ratenschutzversicherung und durch eine auf das Ableben des Kreditkunden beschränkte Kreditbürgschaft abfedern. Studenten erhalten bei vielen Bankinstituten einen Kredit ohne Gehaltseingang, wenn sie regelmäßige Einkünfte nachweisen können. Dazu gehören auch das BAföG und der Studienkredit der KfW Bank, da die Rückzahlung der erhaltenen Leistungen in beiden Fällen erst nach dem Abschluss des Studiums beginnt, so dass der Student das Geld für die Kredittilgung verwenden kann.

Zum Einräumen eines Dispositionskredites verlangen nur wenige Banken einen Gehaltseingang. Die meisten Geldinstitute gewähren diesen, wenn auf dem Bankkonto regelmäßig unbare Zahlungen eingehen. Zu diesen gehören auch die Überweisungen der Privatentnahme eines Selbstständigen vom Geschäftskonto auf das eigene Privatgirokonto und die unbar ausgezahlten Zahlungen der Eltern an ihre studierenden Kinder.

Kreditaufnahme ohne Gehaltseingang und ohne regelmäßige Einkünfte

Wenn Antragsteller kein anderweitiges Einkommen in ausreichender Höhe erzielen, zahlen Geschäftsbanken nur zögerlich einen Kredit ohne Gehaltseingang aus. Das Arbeitslosengeld I kann bei einem zuvor ausgeübten Beruf mit guter Dotierung durchaus hoch genug für die Darlehensvergabe ausfallen, wird aber üblicherweise nur ein Jahr lang ausgezahlt. Der Betrag des Arbeitslosengeldes II (Hartz IV) reicht für die Kredittilgung nicht aus, da er gerade die dringendsten Lebensbedürfnisse abdeckt.

Aus diesem Grund schließen Banken die Kreditvergabe an arbeitslose Antragsteller in der Regel aus. Arbeitslosengeld II-Empfänger können für als dringend anerkannte Anschaffungen allerdings einen Kredit über ihren Sachbearbeiter beantragen. Dieser wird bei Genehmigung zinsfrei vergeben und in kleinen Raten von den Auszahlungen der folgenden Monate abgezogen. Bei Eheleuten reicht einzelnen Geldinstituten der Nachweis über das Haushaltseinkommen, auch wenn der keinen eigenen Gehaltseingang erzielende Partner den Kreditantrag einreicht. Eine weitere Möglichkeit, einen Bankkredit ohne Gehaltseingang und ohne ein anderweitiges regelmäßiges Einkommen zu beantragen, besteht in der Darlehensaufnahme mit einem weiteren Antragsteller.

Dieser sollte ein festes Gehalt oder zumindest einen monatlich nicht übermäßig starken Lohn erzielen. Eine Kreditbürgschaft als Alternative zur gemeinsamen Darlehensbeantragung ist möglich, wird allerdings aus rechtlichen Gründen nicht von allen Geldinstituten akzeptiert. Das Risiko einer Bürgschaft zugunsten eines Kreditnehmers ohne Gehaltseingang besteht darin, dass Gerichte diese leicht als unwirksam einstufen, wenn der unerfahrene Bürge nicht hinreichend über die damit verbundenen Risiken informiert ist. Bei der gemeinsamen Kreditvergabe besteht dieses Gerichtsrisiko nicht.

Leichter als bei einer Geschäftsbank lässt sich der gewünschte Kredit ohne Gehaltseingang über eine Webseite zur privaten Darlehensvermittlung erhalten, deren als Kreditgeber registrierte Mitglieder stärker auf den genannten Verwendungszweck als auf klassische Bonitätsmerkmale achten. Pfandleiher zahlen einen Kredit ohne Gehaltseingang und sogar ohne Nachfrage nach dem Einkommen aus, da sie das Pfand als alleinige Kreditsicherheit erhalten. Bei Bestellungen im Versandhandel und beim Kauf in einigen stationären Geschäften ist ein Gehalts- beziehungsweise Einkommensnachweis ebenfalls oftmals nicht erforderlich.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage