Kredit ohne Ehepartner

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Eheleute haben es nicht immer leicht, den Kredit ohne Ehepartner zu finden. Besonders bei großen Kreditsummen verlangen die Kreditgeber die Unterschrift beider Partner. Mehr zu den Hintergründen und Alternativen liefert der Beitrag.

Kredit ohne Ehepartner – die Möglichkeiten

Der Kredit ohne Ehepartner ist für die meisten Kreditvorhaben kein großes Problem. Mit einem Kleinkredit bis zu 5.000 Euro lassen sich die gewöhnlichen Kreditwünsche befriedigen. Die Formalitäten bei der Beantragung sind einfach zu erfüllen. Gefordert wird zumeist der Einkommensnachweis des Antragsstellers in Form der letzten drei Gehaltsabrechnungen. Außerdem sollte die Schufa frei von negativen Einträgen sein und das Einkommen zur beantragten Kreditsumme passen.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so gibt es kaum Probleme mit der Kreditbewilligung. Der Ehepartner muss weder unterschreiben, noch informiert werden. Die Nutzung eines Spezialanbieters erübrigt sich. Das Bankgeheimnis schützt den Antragsteller selbst vor dem Ehepartner. Ist die Gütertrennung vereinbart, was immer empfehlenswert ist, so haftet dieser auch nicht mit.

Autokauf ohne Mitantragsteller

Neben dem Kleinkredit eines Direktanbieters werden auch andere Kreditvergaben im vereinfachten Verfahren geprüft. Besonders bekannt sind Warenhauskredite. Wieder sind die saubere Schufa, der gute Infoscore und der Einkommensnachweis für die Kreditbewilligung gefordert. Das Arbeitseinkommen sollte eine ausreichende Höhe ausweisen, der Arbeitsvertrag ungekündigt und unbefristet sein. Schon ist die Kreditbewilligung ohne Mitantragsteller, Ehegatten oder Bürgen kein Problem.

Selbst bei höherwertigen Anschaffungen, beispielsweise dem Autokauf, ist der Kredit ohne Ehepartner der Regelfall. Selbstverständlich muss wieder die persönliche Bonität die Kreditvergabe erlauben, doch der Ehepartner hat mit dem Rechtsgeschäft nichts zu tun. Die Sicherung des Kredites erfolgt über die Anzahlung und die Verpfändung des Fahrzeugs an den Kreditgeber.

Wann wird der Ehepartner als Mitantragsteller gefordert?

Der Kredit ohne Ehepartner wird vor allem bei größeren Finanzierungen nur eingeschränkt umsetzbar sein. Der Hauskauf ist ein klassisches Beispiel dafür, beide Partner in die Haftung zu nehmen. Bei sehr großen Kreditsummen möchte kein Kreditgeber ein vermeidbares Risiko eingehen. Es steht einfach zu viel Geld auf dem Spiel. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen könnten schneller ins Leere laufen.

Im Fall der Gütertrennung ist es für den Gerichtsvollzieher unmöglich herauszufinden, wem ein pfändbarer Gegenstand gehört. Im Zweifel muss er den Worten glauben, dass der Sachwert nicht dem Schuldner, sondern dem Partner gehört. Dinge im gemeinsamen Eigentum wären ebenfalls sehr schwer zu pfänden. Es kann nur gegen einen der beiden Eigentümer vollstreckt werden. Der andere müsste entschädigt werden.

Ohne den Ehepartner kann der Kredit ebenfalls nicht bewilligt werden, wenn eine angespannte Bonitätslage dem Kreditantrag zugrunde liegt. Wieder ist es der Hintergrund, Probleme im Fall einer Pfändung zu vermeiden. Der Kredit ohne Ehepartner setzt immer eine intakte Bonitätslage voraus.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage