Kredit ohne Arbeitsnachweis

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Arbeitsnachweis bestätigt dem Kreditgeber, dass der Antragsteller über ein Arbeitseinkommen verfügt. Bei abhängig beschäftigten Arbeitnehmern dient grundsätzlich die Gehaltsabrechnung als Nachweis über das Einkommen und über die Höhe des Arbeitsentgelts. Eine zusätzliche Kopie des Arbeitsvertrages fordern Geldinstitute nur an, wenn sie zusätzliche Informationen über die Art des Beschäftigungsverhältnisses – worunter vor allem eine eventuelle Befristung zu verstehen ist – wünschen.

Selbständige und Freiberufler können ihre aktive Teilnahme am Wirtschaftsleben unter anderem durch die Vorlage der Auszüge ihres Geschäftskontos nachweisen, werden aber von mehreren Banken generell als Darlehenskunden abgelehnt. Die mitunter praktizierte bloße Vorlage der letzten Steuererklärung ähnelt einem Kredit ohne Arbeitsnachweis. Eine zwischenzeitliche Aufgabe der selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit lässt sich aus einer solchen nicht erkennen. Inwieweit generell die Kreditaufnahme ohne Vorlage eines Arbeitsnachweises möglich ist, richtet sich nach dem Einzelfall.

Einkommensbeleg aus anderen Quellen als der Erwerbsarbeit

Am leichtesten lässt sich ein Kredit ohne Arbeitsnachweis aufnehmen, wenn der Kreditsuchende über nicht durch Arbeit erzielte belegbare Einkünfte verfügt. Hierzu gehören vor allem Rentenbescheide, aber auch Belege über Unterhaltsleistungen. Wenn die monatlichen Einnahmen aus anderen Quellen als einer regelmäßigen Berufstätigkeit für die Kredittilgung und zum Bestreiten des Lebensunterhalts ausreichen, vergeben viele Kreditinstitute das gewünschte Darlehen.

Das gilt allerdings nicht für alle Banken, denn einige Institute verlangen für eine Kreditauszahlung neben einem ausreichend hohen Einkommen, dass sie bei nicht pünktlicher Kredittilgung eine Lohnpfändung einleiten können. Eine solche ist bei Renten, Sozialleistungen und Unterhaltsüberweisungen grundsätzlich nicht möglich. Wer ein für die Kredittilgung ausreichendes Einkommen aus anderen Quellen als der Erwerbsarbeit bezieht, beantragt einen Kredit ohne Arbeitsnachweis bei einer nicht nur das Arbeitsentgelt als Einkommensquelle anerkennenden Bank.

Kreditaufnahme bei unregelmäßigen Geldeingängen

Bei unregelmäßigen oder geringen Geldeingängen wie während des Studiums oder bei Arbeitslosigkeit reichen die Belege über die erhaltenen Zahlungen grundsätzlich nicht für die Aufnahme eines Bankdarlehens aus. Studenten räumen Girobanken eher als Arbeitslosen einen ersten Dispositionskredit ein, da sie das BAföG als regelmäßiges Einkommen anerkennen. Wer als Gelegenheitsarbeiter einen Kredit ohne Arbeitsnachweis aufnehmen möchte, kann einen Sofortkredit ohne Gehaltsnachweis beantragen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, den monatlichen Verdienstdurchschnitt zu berechnen und diesen in das Antragsformular einzutragen. Eine Alternative zu einem alleine aufgenommenen Bankkredit ohne Arbeitsnachweis stellt die gemeinsame Kreditbeantragung mit einer zweiten Person dar.

Zwischen beiden Kreditkunden muss weder ein Verwandschaftsverhältnis oder ein Verlöbnis bestehen noch müssen sie in einem gemeinsamen Haushalt leben. Voraussetzung für einen erfolgreichen gemeinsamen Kreditantrag ist, dass der zweite Antragsteller über ein regelmäßiges Arbeitseinkommen verfügt. Ein Kredit ohne Arbeitsnachweis des Darlehenskunden kann auch mit einem Bürgen aufgenommen werden. Aufgrund der Rechtsprechung, die privat vergebene Bürgschaften als unwirksam einstuft, falls der Bürge überwiegend aus emotionalen Gründen handelte und über die Tragweite nicht vollständig informiert war, bevorzugen immer mehr Banken die gemeinsame Antragstellung gegenüber einer Bürgschaftserklärung.

Alternativen zum Bankkredit ohne Arbeitsnachweis

Den klassischen Kredit ohne Arbeitsnachweis vergibt der Pfandleiher. Eine Nachfrage nach dem Beschäftigungsverhältnis ist im Leihhaus überflüssig, da das Pfand als alleinige Kreditsicherheit dient. Pfandkredite werden allerdings zeitlich begrenzt und nur in Höhe des Pfandwertes abzüglich eines Sicherheitsabschlages vergeben. Wer über eine private Rentenversicherung oder Kapital-Lebensversicherung verfügt, kann bei seinem Versicherer einen Kredit ohne Arbeitsnachweis aufnehmen. In diesem Fall gewährleisten die eigenen Auszahlungsansprüche des Versicherungskunden die Begleichung der Kreditraten, so dass die Vorlage eines Arbeitsnachweises nicht erforderlich ist. Bezieher von Arbeitslosengeld II erhalten von ihrem Jobcenter ein zinsfreies Darlehen, wenn sie das Geld zum Kauf dringend benötigter Haushaltsgegenstände benötigen.

Die Rückzahlung erfolgt in diesem Fall durch den monatlichen Abzug kleiner Beträge von den monatlichen Auszahlungen. Über eine Plattform zur privaten Kreditvermittlung kann jeder einen Privatkredit ohne Arbeitsnachweis beantragen. Die dort eingereichten Anfragen enthalten umfangreiche Angaben zur persönlichen Einkommens- und Lebenssituation sowie eine Erläuterung, zu welchem Zweck der Kreditsuchende das Darlehen benötigt. Die privaten Kreditgeber berücksichtigen bei ihren Entscheidungen vorwiegend soziale Kriterien und die Frage, ob sie den angegebenen Verwendungszweck unterstützen möchten. Sie genehmigen den gewünschten Kredit ohne Arbeitsnachweis, gerade weil klassische Banken einen solchen häufig ablehnen.

Sie erkennen die Schilderung der für die spätere Kredittilgung zu verwendenden anderen Einkommensquellen als Beleg dafür an, dass der Kreditsuchende das Darlehen wie vereinbart tilgen wird. Eine Kreditaufnahme ohne Arbeitsnachweis über die Online-Plattform zur privaten Darlehensvermittlung ist mit der Preisgabe umfangreicher persönlicher Daten verbunden. Damit der Datenschutz auf der Privatkredit-Plattform gewährleistet bleibt, kennt ausschließlich deren Betreiber die Kommunikationsdaten und die Bankverbindungen der einzelnen Mitglieder.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage