Kredit nach der Ausbildung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Kredit nach der Ausbildung ist problemlos nur dann möglich, wenn sich an die Ausbildung nahtlos ein festes Arbeitsverhältnis anschließt. Dabei ist es den Banken egal, ob das feste Arbeitsverhältnis mit dem ehemaligen Ausbildungsbetrieb oder bei einem anderen Arbeitgeber besteht. Wobei natürlich auch hier wichtig ist, dass die Probezeit erfolgreich bestanden ist. Erst nach Ablauf der Probezeit ist das Arbeitsverhältnis so sicher, dass Banken das Einkommen als werthaltig ansehen.

Kredit nach der Ausbildung – die Risiken

Gerade junge Leute haben viele Wünsche, die sich in der Regel nicht alle auf einmal erfüllen lassen. Ein Kredit kann wichtig sein, wenn es darum geht, ein Auto zu finanzieren, um damit den Arbeitgeber zu erreichen. Genauso wichtig ist es, die erste eigene Wohnung einzurichten oder Kredit für die Mietkaution aufzunehmen. Junge Leute sollten trotzdem immer Vorsicht walten lassen. In der Regel ist das Einkommen nicht so hoch. Der Umgang mit Geld will auch gelernt sein. Wer gleich zu Beginn zu viele Verpflichtungen eingeht, um sich Konsumwünsche zu erfüllen, läuft schnell Gefahr sich zu verschulden. Das geht heute schneller als man denkt, insbesondere wenn man Verlockungen nur schwer widerstehen kann.

Ein Kredit nach der Ausbildung sollte insofern nur aufgenommen werden, wenn es wichtige Gründe gibt und andere Möglichkeiten der Finanzierung nicht bestehen. Natürlich wollen junge Leute nach der Ausbildung auf eigenen Füßen stehen und den Eltern finanziell nicht mehr zur Last fallen. Trotzdem kann es in vielen Fällen sinnvoller sein, sich das Geld für kleinere Anschaffungen nicht von der Bank, sondern in der Familie zu leihen. Dann fallen erstens keine Zinsen an und zweitens können die Modalitäten für die Rückzahlung völlig frei vereinbart werden.

Ausbildung beendet – arbeitslos

Wer nach der Ausbildung keine Festanstellung im Ausbildungsbetrieb bekommt und erstmal in die Arbeitslosigkeit geht, wird den Kredit nach der Ausbildung nur bekommen, wenn eine solvente Bürgschaft mit in den Vertrag geht. Hier gilt es dann auch wieder, die Eltern oder die Großeltern mit ins Boot zu nehmen. Ohne Festanstellung bekommen ehemalige Auszubildende von Banken keinen Kredit. In dieser Situation ist auch wieder zu prüfen, ob es nicht sinnvoller ist, sich das Geld in der Familie zu leihen. Eine Bürgschaft in einem Kreditvertrag ist auch für den Bürgen eine Belastung. Die Bürgschaft ist eine Eventualverpflichtung, die die Kreditwürdigkeit eines Bürgen negativ beeinträchtigt.

Oftmals ist es so, dass Bürgen für die Bank nicht ausreichend sind, weil Großeltern zum Beispiel zu alt sind oder Eltern zu wenige verdienen oder eigene Verpflichtungen haben. In solchen Fällen kann es ebenfalls besser sein, sich das Geld gleich in der Familie zu leihen und die Rückzahlung individuell zu klären.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage