Kredit mit Schufa und ohne Arbeit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Umstand keine Arbeit zu haben, ist in der heutigen Zeit eine wahre Herausforderung. Wer seine Arbeit verliert, wird schnell merken, dass einige Zahlungen nicht mehr pünktlich oder gar nicht gezahlt werden können.

Die Einschränkungen werden noch schlimmer, wenn jemand schon über ein Jahr keine Arbeit mehr hat, da er dann automatisch in Hartz 4 rutscht. Die Gläubiger interessieren sich nicht dafür, aus welchem Grund die Rechnungen gezahlt werden können. So ist ein Aufschub oft nicht möglich. In so einem Fall machen sich viele Gedanken über einen Kredit mit Schufa und ohne Arbeit.

Kreditaufnahme – auch für Arbeitslose?

Gerade diejenigen, die sehr wenig Geld besitzen, benötigen einen Kredit besonders. Dieser kann aus der schwierigen finanziellen Lage helfen und bietet damit die Sicherheit, dass keine Mahngebühren oder Pfändungen ausgesprochen werden. Nun sollte jeder meinen, dass auch Arbeitslose, die wenig Geld besitzen, einen Kredit erhalten werden. Aber so einfach wie viele meinen, ist es nicht, den Kredit mit Schufa und ohne Arbeit zu erhalten.

Als erstes wird eine negative Schufa sich auch negativ auf die Kreditwürdigkeit auswirken. Wer viele Einträge besitzt, muss mit einer Ablehnung rechnen, da die Bank davon ausgehen wird, dass die Zahlungsmoral nicht sehr hoch ausgeprägt ist. Darüber hinaus ist der Umstand, das der Antragsteller arbeitslos ist, Grund genug, um einen Kredit abzulehnen.

Der Arbeitslose kann nicht garantieren, dass er in den nächsten Wochen oder Monaten eine neue Beschäftigung besitzt. Somit ist das Kreditausfallrisiko den Banken zu hoch und es kommt zu einer Ablehnung. Anders wäre es nur, wenn der Arbeitslose bereits einen Arbeitsvertrag vorweisen kann, der besagt, dass in naher Zukunft die Arbeit aufgenommen wird. Dann könnte mit Sicherheiten, wie mit einem Bürgen, ein Kredit mit Schufa und ohne Arbeit aufgenommen werden.

Kredit bei der Bank ausgeschlossen – Wege aus der schwierigen Lage

Wenn es dazu kommen sollte, dass kein Kredit mit Schufa und ohne Arbeit aufgenommen werden kann, müssen andere Wege gefunden werden, um die finanzielle Lage zu entspannen. Als erstes kann versucht werden, direkt beim Amt ein Antrag auf einen Kredit mit Schufa und ohne Arbeit zu erhalten. Dieser Antrag muss schriftlich erfolgen und wird nur dann zum Erfolg führen, wenn es sich um eine wichtige Angelegenheit handelt. In der Regel bekommt der Antragsteller nur einen Kredit mit Schufa und ohne Arbeit, wenn die Grundsicherung gefährdet ist.

Sollte es sich also um Zahlungsrückstände der Miete oder der Stromrechnung handeln, dann wird das Amt einlenken. Auch bei Kindern, bei denen eine Klassenreise bezahlt werden muss, wird das Amt oft einen Kredit gewähren. Oft wird der Antrag in erster Distanz abgelehnt, der Antragsteller sollte dann sofort einen Widerspruch schreiben. Klassenreisen werde inzwischen vom Amt übernommen, da die Kinder sonst von dem sozialen Umfeld ausgeschlossen wären. Eine andere Chance wäre, einen Kredit bei Verwandten und Freunden zu bekommen.

Sicher wird diese Summe, die bei diesen Personen geliehen wird, nicht sehr hoch ausfallen, aber damit kann die ein oder andere Rechnung beglichen werden. So können Mahngebühren oder auch Pfändungen abgewendet werden. Kleine Ratenzahlungen ermöglichen es dann, den Kredit abzuzahlen. Auf einen Vertrag sollte der Arbeitslose nicht verzichten, auch wenn das Geld bei einer Person seines Vertrauens geliehen wird.

Letzter Ausweg – Onlinekredit

Es kann auch ein Kredit mit Schufa und ohne Arbeit im Internet aufgenommen werden. Dieser Schritt sollte allerdings immer als letzter Ausweg gewählt werden. Nicht selten sind es unseriöse Angebote. Vielen wird versprochen, dass sie einen Kredit erhalten, müssen aber im Vorfeld erst eine Versicherung abschließen. Sobald die Unterschrift erfolgte, wird es keinen Kredit geben, sondern nur eine überteuerte Versicherung, aus dessen Vertrag man nur sehr schwer wieder herauskommt.

Darüber hinaus werden diese Kredite oft mit sehr hohen Zinsen angeboten. Kreditgeber lassen sich das Kreditausfallrisiko, welches ein Arbeitsloser mit sich bringt, mit hohen Zinsen zahlen. Hier sollte erst gründlich gerechnet werden, bevor man sich für einen Vertrag entscheidet. Die monatlichen Raten müssen mit dem Arbeitslosengeld vereinbar sein, sonst wird es hohe Verzugszinsen geben und im schlimmsten Fall wird es zu einer Pfändung kommen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage