Kredit mit Schufa und Insolvenz

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Für viele Menschen ist die Insolvenz die einzige Möglichkeit, um die Schulden abzubauen. Werden nach der Insolvenzeröffnung innerhalb von sechs Jahren keine neuen Schulden gemacht und der Betroffene kommt allen Verpflichtungen nach, ist er nach dieser Zeit schuldenfrei.

Die Insolvenz wird in die Schufa-Akte eingetragen, daher fällt auch die Bonität schlecht aus. Ein Kredit mit Schufa und Insolvenz ist aus diesem Grund schwer erhältlich. Eine Hausbank oder eine andere der zahlreichen großen Banken wird in diesem Fall keinen Kredit vergeben. Der folgende Beitrag erläutert die Möglichkeiten.

Welche Möglichkeiten sind beim Kredit mit Schufa und Insolvenz vorhanden?

Wer seinen Kreditwunsch unbedingt durchsetzen möchte, muss andere Wege gehen. Es kommt lediglich ein schufafreier Kredit in Frage. In diesem Fall wird die Schufa nicht abgefragt und es erfolgt auch kein Eintrag über die Kreditaufnahme. In der Regel kommen diese Kredite aus der Schweiz. Die Schufa spielt hier keine Rolle, allerdings ist eine Voraussetzung für eine Bewilligung des Kredits, dass der Antragsteller ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und ein ausreichendes Einkommen nachweisen kann.

Ein Schweizer Kredit ohne Schufa ist für viele Menschen eine reale Kreditchance, wenn die anderen Kreditinstitute das Darlehen abgelehnt haben. Die Bearbeitung geht zügig vonstatten. Meist wird ein bewilligter Kredit bereits innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt. Dies ist per Überweisung oder postbar möglich.

Konditionen – Kredit ohne Schufa

Die mögliche Kreditsumme ist bei einem schufafreien Kredit beschränkt. Beantragungsfähig ist lediglich ein Kleinkredit mit einer Höhe zwischen 3.500 Euro und 5.000 Euro. Der effektive Jahreszins ist in der Regel höher als bei einem herkömmlichen Kredit. Der Grund hierfür ist das höhere Kreditausfallrisiko, das sich die Bank bezahlen lässt. Umso wichtiger ist es, dass im Vorfeld die Angebote gründlich miteinander verglichen und überprüft werden, um den günstigsten Kredit mit Schufa und Insolvenz zu wählen.

Möglich ist die direkte Beantragung oder einen Kreditvermittler mit der Suche zu beauftragen. Auch hier ist ein Vergleich wichtig, da sich die Gebühren zum Teil unterscheiden. Grundsätzlich sollte beachtet werden, dass ein seriöser Vermittler vorab keine Kosten verlangt, sondern erst, wenn es tatsächlich zur Unterzeichnung eines Kreditvertrags kommt. Auch den Kredit vom Abschluss einer Versicherung oder eines Bausparvertrags abhängig zu machen, ist unzulässig. Ein Schweizer Kredit ohne Schufa wird immer in 40 gleich hohen Monatsraten zurückgezahlt.

Ein Mitantragsteller kann bei der Bewilligung des Kredits helfen

Eine weitere Möglichkeit führt über einen Mitantragsteller, der keine Negativ-Einträge in der Schufa-Akte hat und ein ausreichend hohes Einkommen nachweisen kann. Dieser könnte das Darlehen beantragen und die Summe an den Bedürftigen weitergeben. Dies wäre ohnehin die sinnvollere Variante, da der Schuldner in den sechs Jahren, der so genannten Wohlverhaltensphase, eigentlich keine weiteren Schulden machen darf. Auch zu beachten ist, dass jedes Vorhaben mit dem Insolvenzverwalter besprochen werden sollte, um die Schuldenfreiheit nach der Phase nicht zu gefährden.

Allerdings sollte immer bedacht werden, dass der Kreditnehmer in diesem Fall für den Kredit haftet. Daher ist es wichtig, sich auf den eigentlichen Kreditnehmer verlassen zu können. Bekommt er das Geld nicht zurück, muss er das Darlehen aus der eigenen Tasche bedienen. Daher ist es ratsam, sich im Vorfeld sehr genau zu überlegen, ob der Kredit mit Schufa und Insolvenz auch wirklich nötig ist und die Raten abgezahlt werden können, um den Mitantragsteller in keine Schwierigkeiten zu bringen.

Fazit – Kredit mit Schufa und Insolvenz passen eigentlich nicht zusammen

Generell ist empfehlenswert, dass nur in dringenden Fällen während einer Insolvenz ein Kredit aufgenommen werden sollte. Der Betroffene ist nicht ohne Grund bereits einmal in finanzielle Schwierigkeiten gelangt und befindet sich daher mitten in einer Insolvenz. Werden nun neue Schulden gemacht, kann es schwer werden, aus diesem Kreislauf auszubrechen und die nächste Schuldenfalle kann drohen. Es ist ratsam, die Insolvenz abzuwarten und danach zu versuchen, sich ein neues und vor allem schuldenfreies Leben aufzubauen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage