Kredit mit niedrigem Einkommen

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Kredit mit niedrigem Einkommen lässt sich bewilligen. Lesen Sie, worauf es für die Kreditvergabe ankommt und welche Einschränkungen zu erwarten sind. Problemlösungen für einen Kredit mit geringem Einkommen lassen sich oft leicht finden.

Kredit mit niedrigem Einkommen – Ausgangslage

Ein Kredit mit niedrigem Einkommen ist zunächst einmal grundsätzlich bewilligungsfähig. Jedes Arbeitseinkommen wird für die Kreditvergabe anerkannt. Anders ist es, wenn das Einkommen aus einer Sozialleistung bezogen wird. Das Einkommen aus „sozialen Wohltaten“ des Staates kann für die Kreditbewertung nicht einbezogen werden. Außerdem darf das Einkommen nicht auf einem stufenweise ausgezahlten Kredit basieren.

Pauschal lässt sich zwischen anrechnungsfähigem und nicht anrechnungsfähigem Einkommen durch die Herkunft des Geldes unterscheiden. Geld, das an eine zu leistende oder bereits geleistete Gegenleistung gebunden ist, das ist anrechnungsfähig. Beispiele wären das Arbeitseinkommen, die Rente, Pensionen oder auch Mieteinnahmen. Ist eine besondere Lebenssituation der Grund der Zahlung, dann ist dieses Geld meist bei einer Kreditvergabe nicht zu berücksichtigen. Beispiele dazu wären Hartz 4, Wohngeld, Studenten-BAföG und das Elterngeld.

Kredithürden für den Kredit mit niedrigem Arbeitseinkommen

Die Anrechnungsfähigkeit des Einkommens ist nicht die einzige Hürde, die es zu meistern gilt. Das Einkommen muss als sicher anerkannt sein. Ein Positivbeispiel, das wäre ein langjähriger unbefristeter Arbeitsvertrag. Keine Sicherheit lässt sich aus dem Arbeitseinkommen eines Nebenerwerbs ableiten. Kredite für Freiberufler und Selbstständige unterliegen seit 2006 besonderen Voraussetzungen. Durch den Basel-2-Vertrag sind dem Sachbearbeiter meist die Hände gebunden.

Wichtig ist für den Kredit mit niedrigem Einkommen leider außerdem die Höhe des Einkommens. Ratenkreditverträge, ohne zusätzliche Kreditsicherheiten, sind bei gewöhnlichen Kreditinstituten erst oberhalb der Pfändungsfreigrenzen möglich. Möglich ist der Dispokredit mit niedrigem Einkommen. Praktisch jedes Geldinstitut schenkt seinen Kunden das Vertrauen, einen kleinen Dispo einzuräumen. Allerdings nur, wenn die Schufa frei von negativen Einträgen ist.

Problemlösungen für Kredite mit geringem Einkommen

Relativ unkompliziert lassen sich, trotz eines niedrigen Einkommens, die Angebote der Warenhauskredite nutzen. Die Volljährigkeit, ein Einkommensnachweis und die saubere Schufa reichen in diesen Fällen meist aus. Paradebeispiele für die einfachen Warenhauskredite sind die Kreditangebote der großen Elektronikkonzerne.

Kleinkredite lassen sich von Direktbanken ebenfalls mit einem kleinen Einkommen erfolgreich beantragen. Ob zur Kreditsicherung in diesem Fall ein Bürge notwendig wird, das hängt zumeist von der Kreditsumme ab. Ein Versuch mit einer kleineren Kreditsumme kann sich daher lohnen.

Ein Kredit mit niedrigem Einkommen von privaten Geldgebern, der ist ebenfalls durchaus bewilligungsfähig. Private Kreditvergaben sind nicht an so umfangreiche Regelungen gebunden, wie sie für gewerbliche Kreditangebote gelten. Im Prinzip kann ein Anleger sein Geld jedem geben, dem er es geben möchte. Die Möglichkeit einen Kredit mit niedrigem Einkommen von privat aufzunehmen, die ergibt sich über verschieden große Portale im Netz.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage