Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Kredite gibt es viele. Und sie werden zu den unterschiedlichsten Zeiten und für die unterschiedlichsten Bedürfnisse aufgenommen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass auch der eine oder andere Azubi einmal über einen Kredit nachdenkt. Besonders dann, wenn er in seine Zukunft investieren will und muss.

Gerne in Form von einem Auto, um die Lehrstelle oder die Berufsschule erreichen zu können. Oder er investiert in eine Wohnung, die nahe genug an seiner Ausbildungsstelle ist, um nicht jeden Tag lange Fahrten in Kauf nehmen zu müssen. All diese Dinge kosten aber viel Geld und sind meist nicht ohne einen Kredit zu bewältigen. Möglich wäre dies nur, wenn die Eltern des Auszubildenden die benötigte finanzielle Unterstützung leisten könnten. Aber dies kommt selten vor und ist daher auch nicht die Norm.

Meist ist es sogar so, dass die Eltern nicht nur selbst finanziell nicht aushelfen können, sondern auch nicht in der Lage sind, einen möglichen Kredit als Bürge abzusichern. Sie verfügen schlichtweg über keine geeignete Anstellung oder haben mit negativen Einträgen in der Schufa zu kämpfen. Deshalb suchen viele Auszubildende gleich einen Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen.

Den Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen als Notanker

Für viele Auszubildende ist der Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen deshalb mehr oder weniger ein Notanker, der aufgenommen werden muss, um finanziell gesehen die richtigen Weichen für die Zukunft stellen zu können. Doch die Aufnahme von solch einem Kredit ist nicht einfach, da der Auszubildende selbst wohl nur wenig Voraussetzungen erfüllen kann, die an eine Kreditaufnahme geknüpft werden.

Die Voraussetzungen für einen Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen

So muss der Auszubildende mindestens 18 Jahre alt sein. Ist er jünger, dann ist er noch nicht geschäftsfähig und darf überhaupt keine Verträge oder ähnliches unterschreiben. Die Bankhäuser dürften ihm also noch nicht einmal einen Kredit anbieten.

Zudem muss die Schufa passen. Die muss zwingend positiv sein und darf keine negativen Einträge enthalten. Hinzu kommt das Einkommen, welches eigentlich über dem Pfändungsfreibetrag liegen muss. Wahrscheinlich ist das Einkommen die größte Hürde, die der Auszubildende überwinden muss.

Zu guter Letzt muss der Auszubildende auch noch schauen, dass der Kredit innerhalb der Ausbildungszeit zurückgezahlt wird. Die Banken vergeben keine Kredite bei befristeten Anstellungsverträgen. Deshalb muss der Azubi schauen, dass der Kredit so klein ausfällt, dass dieser auf jeden Fall mit dem Ende der Ausbildungszeit endet. Denn niemand weiß, ob im Anschluss gleich eine feste Anstellung gefunden wird.

Diese Möglichkeiten stehen zur Verfügung

Ein Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen muss nicht unbedingt als klassischer Ratenkredit aufgenommen werden. Er ist zwar die preiswerteste Variante, aber mit Sicherheit auch am schwersten zu bekommen. Denn die Banken verlangen hier eine sehr gute Kreditwürdigkeit. Und diese wird der Auszubildende nicht aufbringen können.

Als erste Variante für einen Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen soll deshalb der Dispokredit genannt werden. Er wird von den Banken gerne vergeben und hängt mit dem Girokonto zusammen, auf dem die Banken einen großzügigen Kreditrahmen einrichten. Der Dispokredit muss nur dann abgerufen werden, wenn man ihn benötigt. Er richtet sich nach dem Einkommen und kann bis zu 2,5 Mal so hoch sein wie das monatliche Einkommen. Doch Achtung: Der Dispokredit hat relativ hohe Zinsen, die jeden Monat bezahlt werden müssen. Er sollte deshalb nur bedingt und nur für einen kurzen Zeitraum genutzt werden.

Eine weitere Variante für einen Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen wäre der Konsumkredit. Er wird von Handelsunternehmen vergeben und ist an kein festes und hohes Einkommen gebunden. Mit dem Konsumkredit ist es möglich, Waren von einem Handelsunternehmen zu finanzieren. Meist nutzt man diese Art von Kredit bei Möbelhäusern, Onlinehändlern, Telekommunikationsunternehmen oder aber auch bei Technikmärkten. Das Geld aus dem Kredit ist jedoch zweckgebunden und kann daher nur für den Einkauf genutzt werden. Man bekommt es nicht in Bar auf die Hand, sondern teilt dem anbietenden Unternehmen beim Kauf einfach mit, dass man die gekauften Dinge finanzieren lassen möchte. Passt die Schufa und liegt das Einkommen über 400 Euro im Monat, steht dem Kredit in der Ausbildung ohne Bürgen als Konsumkredit nichts mehr im Wege.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage