Kredit für Rentner und Pensionäre

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Im Internet lässt sich ein günstiger Kredit für Rentner und Pensionäre schnell finden. Trotzdem ist es wichtig, vorab einen Kreditvergleich anzustellen, damit ein wirklich günstiger Kredit, der individuell zu den Wünschen der Kreditnehmer passt, gefunden wird.

Gerade wenn es um einen Kredit für Rentner und Pensionäre geht, steht die Wahl der Laufzeit im Mittelpunkt. Die Laufzeit ist einerseits so zu wählen, dass die Rate bezahlbar bleibt und andererseits sollten Rentner und Pensionäre bei der Wahl der Laufzeit für ihren Kredit immer ihr Alter im Blick haben. Es wäre unrealistisch, wenn Rentner oder Pensionäre im Alter von Mitte 70 einen Kredit aufnehmen wollen, der eine Laufzeit von 120 Monaten haben soll. Da würde keine Bank „mitspielen“, weil das biologische Risiko einfach zu groß ist.

Was Rentner wissen sollten

Viele Rentner sind der Annahme, dass die Banken ihnen doch problemlos Kredit geben müssten, weil sie eine sichere und relativ hohe Rente beziehen. Da liegen sie falsch, denn bei Rentnern stellen die Banken nicht das Einkommen in den Mittelpunkt bei der Bonitätsbewertung, sondern über die Kreditwürdigkeit entscheidet oft ausschließlich das Alter. Ein Kredit für Rentner und Pensionäre mit unter 70 ist meistens noch kein Problem. Sind die Senioren jedoch jenseits der 70, sieht es mit der Kreditwürdigkeit schlecht aus. Banken haben das biologische Risiko auf dem Schirm. Damit wird die Möglichkeit des Ablebens während der Kreditlaufzeit umschrieben. Das heißt, je älter Rentner und Pensionäre sind, desto schwieriger wird es, auch bei hoher Rente und Pension, ohne weitere Sicherheiten einen Kredit zu bekommen.

Kredit für Rentner und Pensionäre am Beispiel

Ein rüstiger Rentner mit 76 Jahren und einer Rente von 1800 Euro möchte einen Kredit für eine Schiffsreise aufnehmen. Die Laufzeit des Kredites solle 24 Monate betragen. Die Banken werden den Kredit nicht bewilligen, wenn der Rentner keine jüngere Bürgschaft nachreicht.

Ein Rentner mit 76 Jahren und eine Rente von 1800 Euro, der ein neues Auto finanzieren möchte, dabei 60 Prozent Anzahlung leistet und eine Laufzeit von nur 12 Monaten wählt, wird den Kredit bekommen. Das ist dann der Tatsache geschuldet, dass die Laufzeit kurz und die Anzahlung hoch ist.

Das sind natürlich nur theoretische Annahmen. Hin und wieder bewilligen die Banken auch Kredit für Rentner und Pensionäre höheren Alters, ohne dass sie zusätzliche Sicherheiten fordern. Trotzdem gilt: Je älter der Rentner ist, der einen Kredit aufnehmen möchte, desto wahrscheinlicher ist es, dass er einen Bürgen oder andere Sicherheiten stellen muss.

Banken bewerten das biologische Risiko zu hoch. Aber es gibt vom Gesetzgeber keine Vorschriften. Jede Bank erstellt ihre Kreditvergaberichtlinien nach eigenem Gutdünken. Bei vielen ist noch nicht angekommen, dass die Menschen heute viel älter werden und ein Rentner mit Mitte 70 wahrscheinlich noch locker zehn Jahre vor sich hat. Verbraucherschützer sprechen hier gern von Altersdiskriminierung. Das kann sein, aber dagegen ist wenig zu machen, ein gesetzlich verbrieftes Recht auf einen Kredit haben Verbraucher nicht.

Was Bürgen wissen müssen

Wer für einen Rentner die Bürgschaft übernimmt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese Bürgschaft ihm auf die Füße fallen kann, wenn er selbst einen Kredit aufnehmen möchte. Eine Bürgschaft ist eine Eventualverpflichtung, die bei der Bonitätsbewertung so betrachtet wird, als ob es eine eigene Verpflichtung wäre. Wer schon vorher weiß, dass er in absehbarer Zeit selbst einen Kredit braucht, sollte keinesfalls leichtfertig die Bürgschaft übernehmen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage