Kredit für Renovierung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Kredit für die Renovierung kann mit besonderen Sonderkonditionen ausgestattet sein. Abhängig vom Renovierungsbedarf empfehlen sich ganz verschiedene Kreditlösungen. Öffentliche Gelder sind vor allem bei größeren Vorhaben interessant.

Kredit für die Renovierung – energetische Wohnraumsanierung

Besonders gefragt und politisch gewünscht sind Sanierungsmaßnahmen mit dem Ziel der Energieeinsparung. Der Kredit für die Renovierung und energetische Sanierung ist öffentlich gefördert. Hinter den Kreditvergaben steht die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) als staatliche Förderbank.

Förderungsfähig sind eine ganze Reihe verschiedener Maßnahmen zur Energieeinsparung. Einen genaueren Überblick dazu, welche Fördermöglichkeit für die eigene Sanierung besteht, den ermöglicht die Seite der KfW. Direkt beantragt werden können die Kredite allerdings nicht bei der Förderbank. Die gesamte Abwicklung erfolgt über eine Geschäftsbank. Möglich ist es, einen lokalen Anbieter anzusprechen oder das Angebot einer Internetbank anzunehmen.

Der Vorteil der öffentlichen Gelder sind die unschlagbar günstigen Zinssätze. Nachteilig ist die Nachweispflicht zur Durchführung der Sanierungsarbeiten innerhalb von neun Monaten.

Alternative Renovierungsprojekte zinsgünstig finanzieren

Ökologisches Bauen und Renovieren, das hat einen besonderen Stellenwert innerhalb der deutschen Lebensart. Die Ethikbank eröffnet ökologischen Projekten eine Möglichkeit zur besonders zinsgünstigen Finanzierung. Mit einem effektiven Jahreszins von 3,30 Prozent, überlangen Laufzeiten kann der Kredit von der Ethikbank eine Alternative zur KfW sein. Ein Grundbucheintrag ist zur Sicherung des Darlehens nicht erforderlich.

Der Kredit für die Renovierung und Modernisierung ist im Rahmen der Zweckbindung ausschließlich ökologisch orientiert. Es kann damit ökologisch gedämmt werden, eine Solaranlage installiert oder auch ein Elektroauto angeschafft werden.

Weitere zinsgünstige Angebote kommen, für größere Renovierungsmaßnahmen, vor allem von den Bausparkassen. Ob es sich allerdings lohnt, extra zu diesem Zweck einen Bausparvertrag neu abzuschließen, ist zweifelhaft.

Kredit für kleinere Renovierungsmaßnahmen

Eine Renovierung muss nicht immer gleich den Umbau einer ganzen Wohneinheit bedeuten. Nötig werden Renovierungskredite auch, wenn nur die Wohnung neu gestrichen, ein Raum mit neuen Fliesen oder Kunstputz versehen wird. In diesem Fall bietet sich ein Kleinkredit als Kredit die für Renovierung an.

Kleinkredite, bis zu einer Höhe von 5.000 Euro werden im vereinfachten Kreditbewilligungsverfahren vergeben. Einer Zweckbindung unterliegt das Geld nicht. Es kann für die Renovierung oder jeden anderen beliebigen Zweck eingesetzt werden. Trotzdem sind die Zinsangebote der Direktbanken fast so günstig wie die zuvor angesprochenen zweckgebundenen Kredite.

Ein Kleinkredit kann, zum bonitätsunabhängigen Festzins, mit weniger als 5 Prozent Effektivzins vergeben werden. Ein Blick auf den dieser Seite hinterlegten Kreditrechner lohnt sich, um die tagesaktuellen Angebote zu vergleichen.

Renovierungskredite trotz schlechter Bonitätsvoraussetzungen

Viele Menschen leiden unverschuldet unter schwierigen Bonitätsvoraussetzungen. Beispiele dafür wären Zeitarbeiter oder Rentner. Für diese Menschen ist es nicht leicht, den Kredit für die Renovierung, bei einem gewerblichen Kreditanbieter zu bekommen.

Der Ausweg aus der Kreditklemme könnte ein Kredit von privaten Geldgebern über Auxmoney oder Smava sein. Ein Versuch kostet nichts und kann den Renovierungswunsch erfüllbar machen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage