Kredit für private Ausbildung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Kredit für private Ausbildung zahlt sich immer aus. Grundsätzlich sind Kredite, die für die Bildung investiert werden, eine lohnende Investition in die Zukunft. Ohne eine gute Ausbildung und ohne laufende Weiterbildung lässt sich heute kein gut bezahlter Job finden und halten. Für einen Bildungskredit gibt es mehrere Möglichkeiten, die unser Beitrag erläutert.

Kredit für private Ausbildung mit öffentlicher Förderung

Die Anforderungen im Berufsleben steigen ständig. Nur gut qualifizierte Menschen sind den Herausforderungen im täglichen Berufsalltag auch langfristig gewachsen. Eine Aus- oder Weiterbildung ist nicht zeitintensiv und anstrengend, sondern oft auch mit erheblichen Kosten verbunden. Der Kredit für private Ausbildung ist daher eine Option. Ein passendes Finanzierungsmodell ist nicht immer gleich auf Anhieb zu finden. Interessant sind die Angebote der öffentlichen Hand, weil durch die mögliche staatliche Förderung nicht der komplette Kreditbetrag zurückzuzahlen ist.

Öffentliche Förderung mit BAföG oder Bildungskredit

Das Studenten-BAföG ist jedem hinlänglich bekannt. Entsprechende Formulare für den Antrag sind auf den Webseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hinterlegt. Auch interessant, aber in der Öffentlichkeit nicht so bekannt ist der Bildungskredit. Das Angebot Bildungskredit zielt auf die bereits fortgeschrittene Ausbildung ab. Für den Bildungskredit spielt das Einkommen der Eltern oder das des Lebenspartners keine Rolle. Mit sehr flexiblen Kreditkonditionen, beispielsweise den variablen Kreditbeträgen von 1.000 bis 7.200 lässt sich das Kreditangebot genau auf den individuellen Finanzbedarf abstimmen. Dabei kann die Auszahlung so eines Bildungskredites, der dann defacto ein Kredit für private Ausbildung wäre, auf bis zu 24 Monate aufgeteilt werden. Monatliche Auszahlungssummen von 100, 200 oder 300 Euro lassen sich individuell vereinbaren.

Unabhängig davon gibt es auf Antrag eine einmalige Sonderzahlung von bis zu 3.600 Euro.  Mit der lassen sich selbst größere Projekte, wie ein Semester im Ausland, bequem finanzieren. Der Kreditantrag dafür ist bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau einzureichen. Das Geld von der Förderbank des Bundes gibt es zu besonders günstigen Konditionen. Viel Zeit bleibt dem Kreditnehmer, bis die Pflicht zur Tilgung einsetzt. Erst vier Jahre nach Beginn der ersten Auszahlung muss die Tilgung beginnen. Eine Ratenhöhe von mindestens 120 Euro im Monat hat der Gesetzgeber vorgegeben. Möglich sind die kostenlose Einbringung von Sonderzahlungen und die komplette vorzeitige Ablösung.

Weitere Kreditchancen für die Ausbildung

Kreditchancen, die es ermöglichen sich auf seine Ausbildung – sein Studium zu konzentrieren bieten darüber hinaus viele Banken und Kreditinstitute an. Die Sparkassen bieten einen Kredit für private Ausbildung nach den Vorgaben ihres Dachverbandes an. Die mögliche Kreditsumme liegt innerhalb eines Rahmens von 25.000 Euro bis zu 32.400 Euro. Die Auszahlung des Kredites ist über einen Zeitraum von bis zu sechs Jahren möglich. Die monatliche Rate, die dann zur Auszahlung kommt, kann zwischen 250 und 800 Euro frei vereinbart werden. Zudem räumen die Sparkassen ihren Kunden eine tilgungsfreie Phase von zwei Jahren zur beruflichen Orientierung ein.

Mit Blick auf die Konditionen lohnt sich ein Kreditvergleich. Der Kredit von der Sparkasse hat variable Zinsen und zumeist ist auch die teure Restschuldversicherung ein muss. Im Vergleich mit Direktanbietern sind die Zinsen, die vonseiten der Sparkasse für den Kredit für Ausbildung erhoben werden, eindeutig zu hoch. Weil er ohne Zinsbindung ist, kann er später teuer werden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage