Kredit für Azubi ohne Bürgen

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Als Azubi steht man noch am Beginn der beruflichen Karriere. Die ersten Weichen für den Schritt in die Arbeitswelt werden gestellt. Und der Auszubildende kann schauen, was ihn in seinem zukünftigen Beruf erwartet und wie sich dieser gestalten kann.

Oftmals fällt während dieser Phase der Ausbildung auch schon die Entscheidung, ob eine weitere berufliche Qualifikation angestrebt wird oder ob der Azubi erst einmal im erlernten Beruf arbeiten möchte. Doch egal wohin die Reise dann auch gehen mag: Fest steht, dass man als Azubi nur über ein geringes monatliches Einkommen verfügt, welches nicht mit dem Einkommen einer ausgelernten Fachkraft verglichen werden kann. Je nach Ausbildungsberuf liegt dies zwischen wenigen Hundert Euro im Monat bis hin zu mehreren Hundert Euro.

Leider sind die finanziellen Wünsche der Azubis nur selten dem Einkommen angepasst. Viele träumen von einer eigenen Wohnung, dem ersten Auto und schönen Reisen. Zudem müssen die Klamotten passen und die Partys mit den Freunden sollten auch nicht zu spartanisch ausfallen. Kurzum: Der Azubi benötigt meist mehr Geld, als er verdient. Hat er keine spendierfreudigen Eltern, wird er wohl oder übel auf einen Kredit zurückgreifen müssen. Wenn es nach den Auszubildenden geht, dann sollte es sich dabei möglichst um einen Kredit für Azubi ohne Bürgen handeln. Dieser kann frei von anderen Personen beantragt werden und bindet den Azubi nicht noch länger an das Elternhaus. Denn wird für den Kredit für Azubi ohne Bürgen doch ein Bürge oder Mitantragsteller benötigt, dann verlangt die Bank meist nach den Eltern des jungen Antragstellers. Diese sollen dann den Part übernehmen, um ausreichend Sicherheit in den Kredit zu bringen.

Wann ein Kredit für Azubi ohne Bürgen möglich ist

Ein Kredit für Azubi ohne Bürgen ist nur dann möglich, wenn man als Azubi ein ausreichend hohes Einkommen hat. Dieses muss – soweit man noch alleinstehend ist und keine Kinder hat – knapp 1.000 Euro im Monat betragen. Eine Summe, die nur wenige Azubis erreichen werden. Zudem muss der Kredit innerhalb der Ausbildungszeit zurückgezahlt werden können und die Schufa darf keine negativen Einträge vermerkt haben. Die besten Chancen auf einen solchen Kredit haben alle Azubis, die die Beamtenlaufbahn einschlagen wollen oder im öffentlichen Dienst arbeiten. Sie müssen sich meist keine Gedanken um eine Übernahme nach der Ausbildung machen und können daher auch mit einem Kredit rechnen, der über die Ausbildungszeit hinausreicht.

Wann ein Kredit für Azubi ohne Bürgen nicht möglich ist

Möglich ist dieser Kredit immer dann nicht, wenn das Einkommen zu niedrig oder die Schufa zu schlecht ist. Zudem kann der Kredit auch dann nicht aufgenommen werden, wenn der Azubi noch zu jung ist. Denn geschäftsfähig ist man erst mit 18 Jahren. Vorher wird es keinen Kredit geben, da der Azubi keine Verträge abschließen kann, wenn er noch nicht volljährig ist. Egal wie gut auch das Einkommen sein mag.

Der Konsumkredit

Ist man jedoch schon 18 Jahre alt und scheitert die Kreditaufnahme ohne Bürgen nur am Einkommen, dann kann ein Konsumkredit beantragt werden. Er finanziert die täglichen Dinge des Lebens und verlangt nur nach einem Einkommen von mindestens 400 Euro im Monat. Eine Summe, die viele Azubis erreichen dürften und somit auch ohne einen Bürgen einen Kredit nutzen können. Doch auch hier gilt es immer genau zu schauen, damit man am Ende nicht in die Schuldenfalle gerät. Denn ein Kredit muss auch immer zurückgezahlt werden können. Egal wie leicht er sich auch aufnehmen lässt. Reicht das Einkommen für eine pünktliche Rückzahlung nicht aus, sollte man die Finger vom Kredit lassen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage