Kredit für Ärzte

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Kredit für Ärzte kann ganz einfach zu bewilligen sein. Bei freiberuflich tätigen Ärzten sind die Kreditchancen nicht einfach pauschal abzuhandeln. Zum Teil werden Ärzte fast wie Beamte hofiert, andere Kreditgeber bewerten sie als Freiberufler und schmettern Kreditwünsche rigoros ab.

Kredit für Ärzte – Klinikpersonal

Ein Kredit für Ärzte, die eine Festanstellung im Krankenhaus haben, ist leicht zu finden. Das Einkommen eines angestellten Arztes ist recht hoch. Abhängig, von der bekleideten Position innerhalb des Krankenhauses, entspricht das Arztgehalt dem Mehrfachen des gewöhnlichen Pflegepersonals. Wer bei einem öffentlichen Krankenhaus beschäftigt ist, der hat sogar den Status eines Mitarbeiters des öffentlichen Dienstes.

Bessere Bonitätsvoraussetzungen sind kaum denkbar. Aus dieser Position heraus steht einer Kreditvergabe in beinahe jeder Größenordnung nichts im Weg. Kreditchancen mit günstigen Zinsen und langen Laufzeiten bieten unter diesen Voraussetzungen praktisch alle Kreditinstitute. Der Arzt als Beschäftigter eines öffentlichen Krankenhauses hat außerdem Zugang zum Beamtenkredit der Lebensversicherungsgesellschaften. Die Finanzierung des privaten Hauses über ein endzeitfälliges Darlehen macht junge Krankenhausärzte schnell und unkompliziert zum Immobilieneigentümer.

Wer in dieser Situation den Übergang in die eigene Praxis plant, der hat die besten Voraussetzungen. Ist der Arztkredit einmal gewährt, so kann er, bei ordnungsgemäßem Rückzahlungsverhalten, nicht einfach vom Kreditgeber gekündigt werden. Das Startkapital für die eigene Praxis ist damit zinsgünstig geschaffen.

Der Arzt als Freiberufler

Schwieriger wird es mit den Kreditwünschen, wenn eine eigene Praxis gegründet werden soll. Ein Arzt ist nichts anderes als ein gewöhnlicher Freiberufler. Dieser Berufsstand hat es besonders schwer Kredite zu fairen Konditionen zu bekommen. Möglich ist es, öffentliche Geldquellen für die Existenzgründung zu nutzen. Genau so, wie für jeden Selbstständigen bietet der Staat Kreditförderprogramme, mit denen beispielsweise eine Praxisübernahme zu finanzieren ist.

Der Blick richtet sich in erster Linie auf ERP-Gründerkredite. (European Recovery Program). Beantragt wird dieses Darlehen bei einer ganz gewöhnlichen Geschäftsbank. Interessant für das Kreditinstitut ist die Haftungsfreistellung zu 80 Prozent. Sicherheiten bei einem ERP – Kredit für Ärzte müssen daher nur in geringem Umfang erbracht werden.

Weitere Starthilfe in die Selbstständigkeit bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau über verschiedene Kreditprogramme. Bei allen staatlich geförderten Krediten sind die Zinssätze und Rückzahlungskonditionen besonders günstig. Es beginnt bereits mit dem Praxisstart. Ein staatlich geförderter Kredit ermöglicht den Aufbau des Patientenstamms durch die tilgungsfreie Anlaufzeit.

Konsumentenkredit für Ärzte

Ein Kredit für Ärzte muss nicht immer nur einen beruflichen Hintergrund haben. Ein Arzt möchte selbstverständlich auch als Konsument einmal etwas kaufen, das auf Kredit finanziert ist. Probleme muss es dabei nicht unbedingt geben. Der Berufsstand eines Arztes ist sehr angesehen.

Das Nettoeinkommen eines „kleinen Landarztes“ beträgt zwischen 3.000 Euro und 5.000 Euro im Monat. Ein Kredit für Ärzte zum Konsum ist mit diesem Einkommen keine besondere Bewilligungshürde.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage