Kostenloses Girokonto

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Die meisten Verbraucher ärgern sich beim Blick auf ihre Kontoauszüge über die hohen Kontoführungsgebühren bei ihrer Hausbank. Filialbanken berechnen häufig für jede Buchung eine Gebührenpauschale zzgl. einer festen Grundgebühr. Je nach Anzahl der monatlichen Buchungsposten können sich die Kontoführungsgebühren zu einer beträchtlichen Summe addieren.

Ein Girokonto-Vergleich im Internet offenbart enorme Einsparpotentiale.

Ein kostenloses Girokonto für Jedermann

Im Internet bieten diverse Girokonto-Vergleichsseiten kostenlos ihre Dienste an. Die Verbraucher sind gut beraten den Service zu nutzen, um die Angebote zu vergleichen und ein kostenloses Girokonto zu eröffnen. Wer bereit ist sein Girokonto künftig per Online-Banking zu führen, kann die kompletten Kontoführungsgebühren einsparen.

Viele Direktbanken bieten ein rundum kostenloses Girokonto an. Unter Umständen ist das Angebot an einen monatlichen Mindestgehaltseingang gebunden. Mittlerweile verzichten einzelne Anbieter auf jede Vorbedingung und ermöglichen damit auch Rentnern, Studenten, Arbeitslosen und anderen Geringverdienern von einem kostenlosen Girokonto zu profitieren. In Einzelfällen erfolgt sogar eine Guthabenverzinsung.

Versteckte Kosten berücksichtigen

Der Verbraucher sollte vor einem Wechsel die Vertragsbedingungen studieren. Bestimmte Leistungen wie die Kreditkartennutzung, das Bargeld ziehen an fremden Geldautomaten oder die postalische Zusendung von Kontoauszügen, können selbst bei vermeintlich kostenlosen Girokonten gebührenpflichtig sein.

Die größte Kostenfalle lauert bei der Geldautomatennutzung. Wenige Direktbanken verfügen über ein deutschlandweites und engmaschiges Netz eigener Automaten. Erfahrungsgemäß müssen ihre Kunde häufig die Geldautomaten konkurrierender Kreditinstitute nutzen. Dabei werden in Einzelfällen gesalzene Gebührenpauschalen berechnet. Abhilfe bietet die kostenlose Visa-Card. Sie ermöglicht die kostenfreie Geldautomatennutzung.

In jedem Fall gilt es das Kleingedruckte sorgfältig zu prüfen. Wer keine Kreditkarte benötigt, sollte die Karte sofort zurückgeben. Bei fast allen Anbietern werden spätestens ab dem zweiten Jahr der Kartennutzung Grundgebühren fällig.
Die Kontoauszüge landen bei der Online-Kontoführung im Online-Postfach. Wenn sie dort nicht in regelmäßigen Abständen aufgerufen werden, erfolgt im Einzelfall die gebührenpflichtige Zusendung per Post.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage