Kleinkredit ohne Einkommensnachweis

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Viele Menschen verfügen über kein regelmäßiges Einkommen, was die Aufnahme von einem Kredit deutlich erschwert. Denn ihnen fehlt damit die finanzielle Sicherheit, die sich die Banken und Sparkassen von ihren Kunden so sehr wünschen. Bezieht man diese mangelhafte finanzielle Sicherheit einmal auf die Kreditaufnahme, bedeutet dies, dass die Betroffenen schlichtweg nicht kreditwürdig sind. Ihre Bonität ist dadurch so schlecht, dass beispielsweise ein einfacher Kleinkredit ohne Einkommensnachweis eigentlich nicht möglich sein sollte.

Die Werbung und ihre Fallen

Nun mag der eine oder andere denken, dass dies so nicht stimmen kann. Schließlich kann man immer wieder in Werbeslogans und ähnlichem lesen, dass ein Kleinkredit ohne Einkommensnachweis an jeder Ecke und ohne Probleme erhältlich ist. Doch das stimmt so nicht. Zwar gibt es diese Werbung, die in der Regel von Kreditvermittlern und Finanzberatern stammt. Doch auch diese Berufsgruppen können nicht zaubern und daher keinen Kredit versprechen, den die klassischen Bankhäuser niemals vergeben würden.

Deshalb sollte eine solche Werbung immer mit viel Vorsicht betrachtet werden, da diese meist nicht das hält, was sie verspricht. Viel besser ist es da, wenn man sich selbst auf die Suche nach einem passenden Kleinkredit ohne Einkommensnachweis begibt und erst einmal die eigenen Voraussetzungen und auch Ansprüche an den gewünschten Kredit korrigiert. Denn dann ist dieser auch auf seriösem Wege und ohne dubiose Vermittler aufnehmbar.

Einen Bürgen suchen

Die eigenen Voraussetzungen für die Aufnahme von einem Kleinkredit ohne Einkommensnachweis kann man dann aufbessern, wenn man sich einen Bürgen oder gar einen Mitantragsteller für die Kreditaufnahme sucht. Beide könnten den Kredit so absichern, dass dieser möglich werden könnte. Allerdings nur dann, wenn die zusätzliche Person ein festes und ausreichend hohes Einkommen vorweisen kann. Nur wenn dieses gegeben ist, wird die Bank oder die Sparkasse den Kreditantrag genehmigen und das gewünschte Geld bereitstellen. Ansonsten sollte es sehr schwer werden, ein gutes Kreditangebot zu erhalten. Vor allen Dingen dann, wenn man einen Kredit sucht, bei dem das Geld zur freien Verfügung steht.

Der Konsumkredit

Muss das Geld jedoch nicht zur freien Verfügung stehen, sondern kann dies durchaus auch zweckgebunden sein, dann ist der Konsumkredit dir ideale Alternative für einen Kleinkredit ohne Einkommensnachweis. Er wird von all jenen Handelsunternehmen vergeben, die eine Finanzierung ihrer Waren anbieten. Das bedeutet, dass jeder größere Einkauf, der dort getätigt wird, problemlos finanziert und in mehreren Raten beglichen werden kann. Solche Kreditangebote findet man hauptsächlich bei Möbelhändlern, Technikmärkten, großen Kaufhäusern oder auch bei Onlinehändlern.

Bei einem Konsumkredit wird nicht nach dem Einkommen gefragt. Es reicht aus, wenn man eine gute Schufa hat und über monatliche Einnahmen verfügt, die über 400 Euro liegen. Nachgewiesen werden müssen diese Ennahmen nicht. Man muss lediglich den Personalausweis oder Reisepass bei der beantragung vorlegen, einen festen Wohnsitz in Deutschland haben und der Abfrage der Schufa zustimmen. Ist dem alles gegeben und passen die Angaben, kann der Kleinkredit ohne Einkommensnachweis als Konsumkredit ohne weiteres aufgenommen werden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage