Darlehen für Alleinerziehende

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Wenn alleinerziehende Mütter oder Väter ein Darlehen aufnehmen wollen, tun sich die Banken oft schwer, das Darlehen für Alleinerziehende zu bewilligen. In der Regel fordern sie weitere Sicherheiten wie eine solvente Bürgschaft an. Bei Alleinerziehenden ist ja nur ein Gehalt vorhanden, von dem aber mindestens zwei Personen leben müssen.

Andere Einkünfte wie beispielsweise Kindergeld und Unterhalt für das Kind vom anderen Elternteil werden nicht zum pfändbaren Einkommen gerechnet und bleiben deswegen außen vor, wenn es um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Alleinerziehenden geht. In der Regel ist deswegen nicht ausreichend frei verfügbares Einkommen vorhanden oder es ist so gering, dass das Darlehen eben noch zusätzlich besichert werden muss.

Wie Alleinerziehende zum Darlehen kommen

Es gibt natürlich auch alleinerziehende Mütter und/oder Väter, die ein sehr gutes Einkommen nachweisen und deswegen kreditwürdig sind. In solchen Fällen steht einem Darlehen für Alleinerziehende nichts im Weg. Bei allen anderen Personen wie den Durchschnittsverdienern oder bei Müttern, die wegen der Kindererziehung nur in Teilzeit arbeiten, erwarten die Banken, dass zur Sicherheit ein solventer Bürge den Vertrag mit unterschreibt. Auf den Bürgen stellen die Banken dann auch das Darlehen ab.

Insofern ist allen Alleinerziehenden, die nicht so gut verdienen, zu empfehlen, schon vor der Antragstellung nach einem geeigneten Bürgen zu suchen. Der muss nicht nur als Bürge geeignet sein, sondern eben auch bereit sein, das Darlehen für Alleinerziehende mit zu unterschreiben und im Fall der Fälle die Raten zu zahlen. Als Bürge infrage kommen zum Beispiel die Eltern oder die Großeltern allein oder gemeinsam. Alternativ kann auch Bruder oder Schwester oder natürlich ein guter Freund/Freundin die Bürgschaft übernehmen. Wenn eine gute Bürgschaft mit im Vertrag ist, bewilligen Banken auch Darlehen für Alleinerziehende, deren Einkommen an sich für die Kreditvergabe zu niedrig ist.

Wenn die Bank den Darlehensantrag ablehnt

Gelingt es Alleinerziehenden nicht, der Bank einen solventen Bürgen zu bringen, wird der Darlehensantrag sicher abgelehnt. Wenn trotzdem dringend ein Darlehen benötigt wird, muss nach anderen Möglichkeiten gesucht werden. Jetzt kommt es darauf an, wofür das Darlehen Verwendung finden soll. Möbel und Haushalts- oder Elektronikgeräte lassen sich beispielsweise über den Versandhandel bestellen und in Raten bezahlen. Beim Versandhandel sind die Richtlinien zur Kreditvergabe nicht so streng, weil die Ware eine zusätzliche Sicherheit ist. Sie geht erst bei vollständiger Bezahlung in das Eigentum des Kunden über.  Hier ist es dann wichtig, eine saubere Schufa Auskunft zu haben.

Wenn Alleinerziehende einen Barkredit brauchen

Noch schwieriger ist es, ein Darlehen für Alleinerziehende zu bekommen, das in Form von Bargeld ausgezahlt wird. Wenn Alleinerziehende bei mehreren Banken den Versuch unternehmen, ein Darlehen zu beantragen, aber nur Ablehnungen bekommen, sollten sie aufgeben. Alternativ kann der Versuch unternommen werden, sich Geld von Freunden oder Verwandten zu leihen.

Fazit

Es ist richtig, dass Alleinerziehende es ungleich schwerer haben, ein Darlehen zu bekommen als Verheiratete oder Paare, die in einer eheähnlichen Beziehung leben. Das hat damit zu tun, dass nur ein Einkommen zur Verfügung steht und dadurch der frei verfügbare Teil des Einkommens deutlich geringer ist. Da 90 Prozent der Alleinerziehenden Frauen sind, die ohnehin weniger Geld verdienen als Männer, verschärft sich die beschriebene Situation weiter.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage