Blitzkredit für Arbeitslose

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Trotz einer guten Arbeitsmarktlage gibt es in Deutschland immer noch viele Menschen, die leider keinen Job haben und deshalb auf Sozialleistungen wie das Arbeitslosengeld angewiesen sind. Wer Glück hat, befindet sich nur für eine kurze Zeit in solch einer kristischen und unbefriedigenden Situation und kann schnell wieder eine neue Anstellung finden. Wer aber weniger Glück hat, der muss erst einmal in der Arbeitslosigkeit ausharren und all deren Nachteile und Einschränkungen über sich ergehen lassen.

Die größten Einschränkungen lassen sich dabei oftmals im finanziellen Bereich finden. Das Arbeitslosengeld ist nur sehr knapp bemessen und reicht in vielen Fällen oftmals nur für das Begleichen der wichtigsten Dinge und Rechnungen aus. Kleinere wie auch größere Anschaffungen außerhalb des eng geschnürten Haushaltsplanes sind da nicht möglich. Sollte doch einmal mehr Geld benötigt werden, als eigentlich vorhanden ist, müssen Schulden gemacht werden. Entweder bezahlt man dann andere Rechnungen nicht und schafft sich so Probleme, oder man denkt über die Aufnahme eines Kredites nach. Soll es besonders schnell gehen, dann sollte über einen Blitzkredit für Arbeitslose nachgedacht werden.

Keine leichte Aufgabe

Nun ist ein Blitzkredit für Arbeitslose nicht gerade das, was die Banken und Sparkassen gerne vergeben. Ganz im Gegenteil. Sie werden nicht begeistert sein, wenn ein solcher Kredit angefragt wird, da der Kreditnehmer eine ganz wichtige Eigenschaft nicht besitzt. Durch seine Arbeitslosigkeit bezieht er kein festes Einkommen, was die Aufnahme von einem Kredit rechtfertigen und absichern würde. Zwar bekommt der Kreditnehmer in der Regel ein Arbeitslosengeld. Doch dies sind nur Einnahmen und kein Einkommen und kann daher nicht in die Berechnungen rund um den Kredit einfließen.

Als Suchender hat man daher nur zwei Chancen, um an den gewünschten Blitzkredit für Arbeitslose zu gelangen. Entweder sucht man sich einen zweiten Kreditnehmer, mit dem man gemeinsam den Kredit beantragen kann. Oder aber man entscheidet sich für einen Konsumkredit, der zwar zweckgebunden ist, aber nicht nach einem festen Einkommen verlangt.

Der zweite Mitantragsteller

Muss das Geld aus dem Blitzkredit für Arbeitslose zur freien Verfügung stehen, dann kann dies nur gewährleistet werden, wenn ein Verbraucherkredit aufgenommen wird. Diesen bekommt man als Arbeitsloser aber nur dann von den Banken zugesprochen, wenn man für die Aufnahme des Kredites einen zweiten Mitantragsteller gewinnen kann. Der zweite Mitantragsteller muss solvent sein und neben einer guten Schufa auch ein festes Einkommen vorweisen können.

Ist dies so, kann gemeinsam der gewünschte Kredit aufgenommen werden. Da es sich bei dem Kredit um einen Blitzkredit handelt, ist es ratsam, den entsprechenden Antrag bei einer Bank vor Ort zu stellen, da nur so sichergestellt werden kann, das das Geld aus dem Kredit auch wirklich schnell zur Verfügung steht.

Der Konsumkredit als Blitzkredit für Arbeitslose

Soll etwas ganz spezielles angeschafft werden und muss das Geld nicht zur freien Verfügung stehen, dann kann ein Konsumkredit die Lösung des Problems sein. Er wird nämlich unabhängig vom Einkommen vergeben und verlangt lediglich nach einer guten Schufa. Außerdem muss sichergestellt sein, dass jeden Monat Einnahmen von mindestens 400 Euro erzielt werden. Kann der Arbeitslose die Anforderungen erfüllen, dann kann der Konsumkredit ganz ohne einen Mitantragsteller bei vielen Händlern und im Internet aufgenommen werden. Je nachdem, was gekauft werden soll und wo die Produkte angeboten werden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage