Auslandskredite für Arbeitslose

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Auch wenn die Wirtschaft in Deutschland boomt, so gibt es doch immer noch viele Menschen, die arbeitslos sind und deshalb auf staatliche Zahlungen angewiesen sind. Keine schöne Situation, weil die staatlichen Zahlungen natürlich deutlich geringer ausfallen als die leistungen, die man mit einem Job erzielen kann.

Hält die Arbeitslosigkeit über einen längeren Zeitraum an, bedeutet dies auch, dass sich recht schnell Schulden ansammeln können. Denn wer über einen langen Zeitraum nur wenige finanzielle Mittel zur Verfügung hat, der muss sich deutlich einschränken. Dies gelingt aber meist nur bis zu einem bestimmten Punkt, da jeder Mensch Bedürfnisse hat, die irgendwann einmal erfüllt werden müssen. Geschieht dies, dann sammeln sich Schulden an oder der Wunsch nach einem Kredit entsteht.

In Deutschland nicht

In Deutschland gibt es leider keine Möglichkeit, einen Kredit ohne eine feste Arbeit aufzunehmen. die Banken wollen Sicherheiten. Und diese lassen sich nun einmal in einer festen Anstellung finden. Als Arbeitsloser wird man sich daher sehr schwer tun, eine Bank zu finden, die unter seriösen Umständen einen solchen Kredit gewähren würde. Viele lassen sich dann auf die Angebote von Kreditvermittlern ein, die einen Kredit auch dann versprechen, wenn man arbeitslos ist. Allerdings sollte man diese Angebote nicht wirklich ernst nehmen, da sie ebenso wenig zu einem Kredpit führen werden wie der reguläre Weg.

Bleibt dann nur noch der Blick ins Ausland, wo es einige Banken gibt, die auch an deutsche Staatsbürger einen Kredit vergeben. Doch auch Auslandskredite für Arbeitslose?

Auch Auslandskredite für Arbeitslose gibt es nicht

Leider gibt es aber auch keine Auslandskredite für Arbeitslose. Fakt ist, dass man im Ausland durchaus gute Kreditangebote abrufen kann. Und dies auf sehr seriösen Wegen und ohne große Zusatzkosten. Diese Kredite sollen vor allen Dingen die Verbraucher ansprechen, welche Probleme mit der Schufa haben. Allerdings setzt ein Auslandskredit immer voraus, dass man ein gutes und festes Einkommen hat. Ohne dieses wird es den Kredit nicht geben. Auch wenn vielleicht die Schufa stimmt.

Als Arbeitsloser hat man dieses feste Einkommen nicht, da das Arbeitslosengeld auch im Ausland nicht als Einkommen zählt und auch die ausländischen Banken immer einen Nachweis über das Einkommen haben wollen. Aus diesem Grund wird man dort auch keine Auslandskredite für Arbeitslose finden können.

Dann wären Auslandskredite für Arbeitslose möglich

Ein solcher Kredit könnte nur dann möglich werden, wenn man sich um einen Bürgen bemüht. Dieser – oder besser noch ein Mitantragsteller – sollte dann den Kredit für den eigentlichen Kreditnehmer aufnehmen. Hat der Bürge oder Mitantragsteller ein gutes Einkommen, dann dürfte dies kein Problem sein. Allerdings sollte man sich dann fragen, ob der Kredit nicht auch in Deutschland aufgenommen werden kann. Denn mit einem solventen Partner an der Seite kann man sich den Gang ins Ausland eigentlich sparen.

Kann der Kredit in Deutschland aufgenommen werden, dann gibt es viele Möglichkeiten. Während im Ausland immer nur ein Kleinkredit möglich ist, kann man in Deutschland ohne Beschränkungen auswählen. Zudem ist man an keine bestimmte Bank gebunden und kann die Angebote aller Bankhäuser nutzen.

Allerdings sollte man die momentane Situation des eigentlichen Kreditnehmers niemals aus den Augen verlieren. Er ist arbeitslos und weiß wahrscheinlich nicht, wann sich diese Situation wieder ändert. Der Kredit sollte entsprechend angepasst werden und niemals über die Möglichkeiten des Arbeitslosen hinaus ragen. Schließlich soll der Kredit zu einem besseren Leben verhelfen und nicht in die Schuldenfalle führen, die bei geringen finanziellen Mitteln und einer großen Kreditbelastung durchaus sehr schnell zuschnappen kann.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage