Festgeld Anbieter

Wer eine sichere und dennoch renditestarke Geldanlage sucht, ist mit dem Festgeld gut bedient. Spareinlagen auf dem Festgeldkonto werden für einen begrenzten Anlagezeitraum fest angelegt. Der Anleger hat während der Laufzeit keinen Zugriff auf sein Kapital, profitiert jedoch von einer vergleichsweise hohen und unveränderlichen Verzinsung.

Das Festgeld gehört zu dem am meisten beworbenen Formen der Kapitalanlage. Der Anleger ist gut beraten nicht der Werbung in den Medien zu folgen, sondern einen umfassenden Vergleich der Festgeld Anbieter im Internet durchzuführen.

Der Festgeld-Vergleich

Der Festgeld-Vergleich ermittelt unter Berücksichtigung der gewünschten Anlagesumme und der bevorzugten Laufzeit die zinsstärksten Angebote auf dem Markt. Ein guter Vergleich erstreckt sich auch auf Banken im europäischen Ausland. Diese konnten in der Vergangenheit häufig höhere Zinsen anbieten als heimische Festgeld Anbieter.

Die Einlagensicherung

Die Festgeldangebote der deutschen Kreditinstitute unterliegen grundsätzlich der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung. Im Pleitefall sind Beträge von bis zu 50.000 Euro je Anleger abgesichert. Wer höhere Beträge anlegen und keine Risiken eingehen möchte, kann die Summe stückeln und auf die Namen von Angehörigen anlegen.

Verschiedene Einlagensicherungsfonds bieten zusätzliche Anlegersicherheit. Beinahe jedes deutsche Kreditinstitut ist Mitglied in einem der hiesigen Sicherungsfonds, die solidarisch für die Kundengelder aller angeschlossen Banken einstehen. Die Einlagensicherung ausländischer Festgeld Anbieter sollte stets kritisch hinterfragt und überprüft werden.

Tipps für die Festgeldanlage

In Zeiten niedriger Leitzinsen sollte sich der Anleger nicht langfristig binden und nur kurze Laufzeiten vereinbaren. Dadurch bewahrt er die Möglichkeit kurzfristig besser verzinste Angebote anderer Festgeld Anbieter wahrzunehmen. Anders verhält es sich in ausgesprochen Hochzinsphasen. Hier empfiehlt sich eine mehrjährige Festgeldanlage um langfristig vom hohen Festgeldzins profitieren zu können.

Grundsätzlich gewähren die Banken höhere Zinsen für hohe Einlagesummen und lange Laufzeiten. Unter Umständen kann es sinnvoll sein die geplante Einlage zu erhöhen, um einen höheren Zinssatz zu erhalten. Der Zeitpunkt der Zinsausschüttung ist im Hinblick auf die Abgeltungssteuer von großer Bedeutung. Festgelder mit einmaliger Zinsausschüttung am Ende der Laufzeit, können den Sparerfreibetrag überstrapazieren. Im Einzelfall sind jährlich Zinskapitalisierungen steuerlich günstiger.