Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – (BaFin)

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Die BaFin ist eine Bundesbehörde, die im öffentlichen Interesse tätig ist. Dabei ist es ihr Hauptziel, zu gewährleisten, dass es ein funktionsfähiges, stabiles und integres deutsches Finanzsystem gibt, dem Bankkunden, Versicherte und Anleger vertrauen sollen.

Die Aufgaben der Behörde

Die BaFin beaufsichtigt deutschlandweit 1.854 Banken, 681 Finanzdienstleistungsinstitute, fast 600 Versicherungsunternehmen und Pensionsfonds. Hinzu kommen mehr als 6.000 inländische Fonds und 78 Kapitalanlagegesellschaften.

Über Banken, Versicherungsunternehmen und Finanzdienstleistungsinstitute hat die BaFin die Solvenzaufsicht und sichert damit deren Zahlungsfähigkeit. Über ihre Aufsichtspflicht gelingt es der BaFin Verhaltensstandards durchzusetzen, die das Vertrauen der Anleger in die Finanzmärkte wahren. Um Anleger zu schützen, bekämpft die BaFin darüber hinaus unerlaubte Finanzgeschäfte.

Zur Historie der BaFin

Die Geschichte der BaFin ist so alt noch nicht. 2012 gab es das zehnjährige Jubiläum.
Zum 1. Mai 2002 ist das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen mit den damaligen Bundesaufsichtsämtern für den Wertpapierhandel und das Versicherungswesen zur Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verschmolzen worden.

Sie ist seit ihrer Gründung durch mitunter stürmische Zeiten gegangen und hat sich immer wieder gewandelt.

Die BaFin wurde seinerzeit schneller als erwartet gegründet, das Gesetz über die Finanzdienstleistungsaufsicht passierte den Bundesrat und trat schnell in Kraft. Im Mai 2002 ging die Behörde mit damals 1.050 Beschäftigten an den Start. Ziel war es, eine Finanzaufsicht zu schaffen, die zentraler Ansprechpartner ist, mit ausländischen Aufsichtsbehörden besser zusammenarbeiten kann und bei internationalen Verhandlungen die Interessen Deutschlands besser durchsetzen kann.

Zur Organisation der BaFin

Wichtigste Richtschnur für alles Tun und Handeln ist die Satzung, die Regelungen über deren Aufbau und Organisation sowie deren Rechte und Pflichten enthält. Daneben richtet die BaFin ihr Aufsichtshandeln auch an dem Leitbild aus, das sie sich kurz nach ihrer Gründung gegeben hat. Die Aufsicht soll auf nationaler und auf internationaler Ebene Risiken für das deutsche Finanzsystem begrenzen und dafür sorgen, dass der Finanzplatz Deutschland funktionsfähig und integer bleibt.

Die BaFin ist Bestandteil der Bundesverwaltung und untersteht in der Rechts- und Fachaufsicht dem Bundesministerium für Finanzen, in deren Rahmen die Recht- und Zweckmäßigkeit des Verwaltungshandelns der BaFin überwacht wird.

Die Bankenaufsicht, die Versicherungsaufsicht und der Bereich Wertpapieraufsicht/Asset-Management sind verschiedene Organisationseinheiten der BaFin, die in sogenannte Aufsichtssäulen untergliedert sind. In ihnen beaufsichtigen die jeweiligen Fachreferate in 14 Abteilungen Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen, Finanzdienstleistungsinstitute und Kapitalanlagegesellschaften und gehen Marktmissbrauch nach. Fragen, die grundsätzliche Bedeutung für das Aufsichtsrecht haben, werden in Grundsatzreferaten bearbeitet. Sämtliche internationale Aktivitäten der BaFin nimmt die Abteilung Internationales wahr, die direkt der Präsidentin unterstellt ist. Sie vertritt die deutschen Interessen in Gremien der EU- und anderen internationalen Gremien.

In den Abteilungen der Säule Querschnittsaufgaben/Innere Verwaltung sind weitere Aufgaben, die sektorenübergreifend sind, gebündelt. Dazu gehören unter anderem die Verfolgung unerlaubter Geschäfte oder die Bearbeitung von Beschwerden, außerdem befasst sich eine Abteilung mit Grundsatzfragen quantitativ-mathematischer Modellierung bei Markt-, Kredit-, Liquiditäts- und operationellen Risiken. Ihre Mitarbeiter prüfen die Modelle vor Ort. Eine eigens dafür eingerichtete Abteilung beschäftigt sich damit, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen.

Aktuell sind bei der BaFin etwa 2.300 Mitarbeiter beschäftigt. In nur zehn Jahren wurde damit die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt. Die Bundesbehörde hat einen Geschäftssitz in Bonn und einen in der Bankenmetropole Frankfurt.

Seit 2011 ist Dr. Elke König Präsidentin der BaFin.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »