Wichtige Bundesbehörden der Bundesrepublik Deutschland

Zins / Summe Bank Details Angebot
2,75 % -
16,75 %
1.000 € bis
75.000 €
Laufzeit: 12 - 120 Monate
  • Redaktionstipp: Smava
  • Eigener Kreditrechner
  • mehrere Anbieter
  • bekannt aus Funk & TV
Rep. Bsp.: Kredit: 10.500 € Laufzeit:60 Sollzins: 5,75 % eff. Zins: 5,90 % Gebühr: 0,00 % Summe: 12.105,46 €
1,99 % -
9,25 %
2.500 € bis
50.000 €
Laufzeit: 12 - 120 Monate
  • Alternativ Empfehlung
  • 50% höhrere Kreditchance
  • freier Verwendungszweck
  • schneller Onlineantrag
Rep. Bsp.: Kredit: 6.000 € Laufzeit:24 Sollzins: 1,97 % eff. Zins: 1,99 % Gebühr: 0,00% Summe: 6.064,00 €
2,79 % -
6,99%
1.000 € bis
35.000 €
Laufzeit: 24 - 84 Monate
  • keine versteckten Kosten
  • Sondertilgungen: kostenfrei
  • kostenlose Telefonberatung
  • Kreditantrag binnen 5 Minuten
Rep. Bsp.: Kredit: 10.000 € Laufzeit:60 Sollzins: 5,17 % eff. Zins: 5,29 % Gebühr: 0,0 % Summe: 11.368,18 €
Quelle: Repräsentative Beispiele direkt der Banken und/oder dazugehörigen Partnern entnommen.

Der Bund errichtet für die Verwaltung des Bundes nach Artikel 66 GG Bundesbehörden. Diese Behörden gliedern sich wie folgt:

Oberste Bundesbehörden

  • Bundesoberbehörden
  • Bundesmittel- und Bundesunterbehörden

Die wichtigsten deutschen Bundesbehörden haben ihren Hauptsitz in Berlin, zahlreiche weitere unterhalten zumindest eine Außenstelle.

Die Bundesbehörden sind bundeseigene Verwaltungsstellen, wobei die höchsten Verwaltungsträger die obersten Bundesbehörden sind. Dem nachgeordnet sind die Bundesoberbehörden. Sie sind den Weisungen der obersten Bundesbehörden unterstellt und nehmen Aufgaben wahr, für die dem Bund die Gesetzgebung zusteht. Die weiteren Zentralen Bundesbehörden unterstehen ebenfalls einem Bundesministerium. Sie sind für ein bestimmtes Fachgebiet bundesweit zuständig. Hierzu gehören u.a. die Bundesoberbehörden, das Bundeskriminalamt sowie das Deutsche Patent- und Markenamt.

Aufgaben der obersten Bundesbehörden

Die obersten Bundesbehörden üben die Aufsicht über die Bundesoberbehörden sowie über die Körperschaften des Bundes wie beispielsweise die Bundesagentur für Arbeit, über die öffentlich-rechtlichen Stiftungen wie zum Beispiel die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Anstalten wie die Kreditanstalt für Wiederaufbau aus.

Diese Aufsicht umfasst sowohl die Rechtsaufsicht als auch die Fachaufsicht. Bei Selbstverwaltungskörperschaften ist die Aufsicht auf die Rechtsaufsicht begrenzt.

Wichtige oberste Bundesbehörden sind

  • Das Bundespräsidialamt
  • Der Präsident des Deutschen Bundestages, wenn er als Behörde tätig wird
  • Das Sekretariat des Bundesrates
  • Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, wenn er als Behörde tätig wird
  • Der Bundesrechnungshof
  • Das Bundeskanzleramt
  • Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
  • Alle Bundesministerien
  • Die Zentrale der Deutschen Bundesbank.

Was sind Bundesoberbehörden

Es gibt in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 69 Bundesoberbehörden. Das sind Behörden, die einem Bundesministerium unmittelbar nachgeordnet sind, selbst aber keine unter ihnen stehenden Behörden haben. Das sind zum Beispiel das Bundeszentralamt für Steuern, das Bundesverwaltungsamt, das Bundeskriminalamt, das Bundesversicherungsamt, der Bundesnachrichtendienst, das Bundesamt für Verfassungsschutz, die Bundesnetzagentur, das Deutsche Patent- und Markenamt, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Zu den schlichten Bundesoberbehörden gehören zum Beispiel das Bundessprachenamt, das Bundespolizeipräsidium, das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr und das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr.

Was sind Bundesmittel- und Bundesunterbehörden

Die insgesamt 36 Bundesmittelbehörden stehen zwischen den Bundesministerien und der unteren Verwaltungsebene. Sie sind dadurch gekennzeichnet, dass sie örtlich nur für Teile des Bundesgebiets zuständig sind wie zum Beispiel die Bundesfinanzdirektionen und die Wehrbereichsverwaltungen.

Die weit über 200 Bundesunterbehörden sind wiederum den Mittelbehörden nachgeordnet und nur für ein kleineres Gebiet zuständig. Dazu gehören die Wasser- und Schifffahrtsämter, Bundeswehr-Dienstleistungszentren oder die Hauptzollämter.

Wie finanzieren sich die Bundesbehörden

Zur Finanzierung seiner vielfältigen Aufgaben erhält der Bund 42,5 Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer der Bürger und einen Anteil der Umsatzsteuer, der 2008 bei knapp 55 Prozent lag. Weitere Einnahmen des Bundes kommen aus der Energiesteuer (früher Mineralölsteuer), der Versicherungssteuer, der Tabaksteuer und weiterer Verbrauchssteuern, die alle Bürger bezahlen.

Mit diesen Einnahmen werden die Verteidigungsausgaben, die Kosten der Außenpolitik, Aufwendungen für die Wirtschaftsförderung und im Verkehrswesen finanziert. Darüber hinaus werden die Anteile an der Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung getragen.

Zins / Summe Bank Details Angebot
2,75 % -
16,75 %
1.000 € bis
75.000 €
Laufzeit: 12 - 120 Monate
  • Redaktionstipp: Smava
  • Eigener Kreditrechner
  • mehrere Anbieter
  • bekannt aus Funk & TV
Rep. Bsp.: Kredit: 10.500 € Laufzeit:60 Sollzins: 5,75 % eff. Zins: 5,90 % Gebühr: 0,00 % Summe: 12.105,46 €
1,99 % -
9,25 %
2.500 € bis
50.000 €
Laufzeit: 12 - 120 Monate
  • Alternativ Empfehlung
  • 50% höhrere Kreditchance
  • freier Verwendungszweck
  • schneller Onlineantrag
Rep. Bsp.: Kredit: 6.000 € Laufzeit:24 Sollzins: 1,97 % eff. Zins: 1,99 % Gebühr: 0,00% Summe: 6.064,00 €
2,79 % -
6,99%
1.000 € bis
35.000 €
Laufzeit: 24 - 84 Monate
  • keine versteckten Kosten
  • Sondertilgungen: kostenfrei
  • kostenlose Telefonberatung
  • Kreditantrag binnen 5 Minuten
Rep. Bsp.: Kredit: 10.000 € Laufzeit:60 Sollzins: 5,17 % eff. Zins: 5,29 % Gebühr: 0,0 % Summe: 11.368,18 €
Quelle: Repräsentative Beispiele direkt der Banken und/oder dazugehörigen Partnern entnommen.